Der MHH droht am Donnerstag ein Warnstreik

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) wird im Zuge der aktuellen Tarifauseinandersetzungen im öffentlichen Dienst voraussichtlich am Donnerstag, 3. März 2011, in einigen Bereichen von einem Warnstreik betroffen sein. Die MHH hat mit der Gewerkschaft ver.di eine Notdienstvereinbarung abgeschlossen. „Wir haben alle Vorkehrungen getroffen, um jeden Notfallpatienten, der in die MHH kommt oder eingewiesen wird, während des Streiks adäquat behandeln zu können“, betont MHH-Vizepräsident Dr. Andreas Tecklenburg, zuständig für das Ressort Krankenversorgung. Auch die Versorgung der bereits aufgenommenen Patienten wird trotz des Streiks gewährleistet sein.

„In welchem Umfang gestreikt werden wird, ist uns heute nicht bekannt“, ergänzt Dr. Tecklenburg. Patienten, die am Donnerstag einen Termin in der MHH haben, sollten vorher Rücksprache mit den behandelnden Kliniken halten, ob der Termin stattfinden kann.

Scroll to Top