Den Sommer zelebrieren

(rgz). Der Sommer ist die richtige Zeit für feine Genüsse. Nach einem schönen Tag ein halbes Stündchen auf der Terrasse sitzen, die Gedanken schweifen lassen, dem Sonnenuntergang zuschauen und dabei genüsslich einen Cocktail schlürfen: Das ist an langen Sommerabenden ein fast schon sinnliches Vergnügen. Ganz anders, aber genauso entspannend ist die Stimmung bei einem spontanen Treffen mit Freunden, Verwandten, Bekannten und Nachbarn. Den Gästen bei diesen Gelegenheiten einen Snack und einen erfrischenden Drink zu servieren, ist für die jeweiligen Gastgeber meistens selbstverständlich. Dabei kann man mit neuen Drink-Ideen bei seinen Gästen besonders punkten.

Auch Männer mögen feine Drinks

„Bei Cocktails beispielsweise sind zwei Aspekte besonders wichtig: Erstens muss man sie immer so auswählen, dass man genug Zeit für ihre Zubereitung hat“, erklärt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbands der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI). „Und zweitens muss das Getränk zu den Gästen passen.“ Die Männer in einer sommerlichen Runde können beispielsweise gut mit einem „Cuba Libre“ oder einem Tequila anstoßen. Wie in Mexiko sollte man Tequila im Übrigen mit Salz und Zitrone servieren. Beide Getränke verleihen munteren Sommerabenden einen Hauch vom Zauber Südamerikas.

Ein Cocktail für die Damen

Der Cocktail „Green Peace“ hingegen zählt zu den lieblichen Sommerdrinks, die vor allem Frauen besonders gut munden. Und einfach zuzubereiten ist er auch: 1,5 Zentiliter Wodka, einen Zentiliter Apricot Brandy, 1,5 Zentiliter trockenen Wermut und 1,5 Zentiliter Bananenlikör mit Eiswürfeln in einem Longdrinkglas verrühren und mit Ananassaft auffüllen. Eine Cocktailkirsche an den Rand des Glases stecken und den Drink mit einem Strohhalm servieren. Gerade der Dekoration eines Cocktails sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. So verbreiten vor allem kleine Fruchtspieße und Spiralen aus Zitronen- und Orangenschalen ein sommerliches Flair.

Scroll to Top