Den Kraftstoffverbrauch senken

(mpt-14/49667a). Sprit sparen fängt bereits mit den Autoreifen an. Denn hier gibt es viel zu beachten. Da wäre zum einen die Wahl des richtigen Reifenmodells, zum anderen die Beschaffenheit des Profils sowie des Reifenfülldruckes. Alles zusammengenommen spart Geld, daher sollte dem Reifen regelmäßig Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Reifenkauf auf dem Prüfstand

Die erhältlichen Reifenmodelle unterscheiden sich in ihren Eigenschaften doch deutlich voneinander. Sie variieren je nach Anforderung des Fahrstils – von sportlich bis eher wirtschaftlich – oder dem persönlichen Wunsch des Fahrers. Beim Reifenkauf kennzeichnet das EU-Reifenlabel neue Reifen und ermöglicht so einen Überblick über Nasshaftung, das externe Ablaufgeräusch sowie die Kraftstoffeffizienz (Rollwiderstand). Die Bewertung A – G stuft die unterschiedlichen Reifenmodelle nach ihren Energieeffizienz-Eigenschaften ein. Im Gegensatz zum EU-Label, welches ausschließlich die genannten drei Faktoren berücksichtigt, bedienen sich unabhängige Reifentests zusätzlich einer Vielzahl von Kriterien.

Ein Index über Energieeffizienz klärt auf

Nicht jedem Fahrzeugführer sind die drei Kriterien des EU-Labels – externes Rollgeräusch, Nasshaftung oder Rollwiderstand – gleich wichtig. Der europäische Online-Anbieter für Reifen Delticom hat eine Befragung unter 40.000 Kraftfahrern in 15 europäischen Ländern durchgeführt. Aus den Ergebnissen wurde der Index „DEX“ abgeleitet. Der höchste Wert fiel hierbei auf die Nasshaftung. Auf diesen folgt der Rollwiderstand. Für die wenigsten Umfrageteilnehmer war das externe Rollgeräusch wichtig. Über ein Sterne-Wertungsmodell auf ReifenDirekt.de findet der Kaufinteressent sämtliche Informationen zu den Reifenmodellen und deren DEX-Einstufung.

Sprit sparen ist die Devise

Wie lässt sich Sprit sparen? Entscheidend dafür sind die Wahl sowie die Pflege des Reifens. Auch der Reifenfülldruck sowie die Tiefe des Profils in den Pneus sollten in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Ein schlechter Reifenfülldruck kann sich auf den Kraftstoffverbrauch negativ auswirken. Zudem beeinträchtigt er die Fahrsicherheit und erhöht den Reifenabrieb. Jedes fahrzeugeigene Handbuch gibt Auskunft über den korrekten Wert des Reifendruckes. Als Faustregel gilt, den Reifendruck alle zwei Wochen zu kontrollieren.

Scroll to Top