Den Geheimnissen der Ems auf der Spur

(djd). Sanft und lautlos hebt das Luftschiff ab. Häuser, Felder und Städte werden immer kleiner. Und dann können die Passagiere die Vogelperspektive auf die Ems genießen und dem Flusslauf von der Quelle bis zur Mündung in die Nordsee folgen. Höhenangst braucht niemand zu befürchten, denn das Luftschiff bewegt sich lediglich virtuell durch die Landschaft – ein Highlight der Ems-Erlebniswelt, das große und kleine Besucher gleichermaßen fesselt. Der Fluss, der durch Deutschlands Nordwesten fließt, birgt so manches Geheimnis, dem Besucher in Schloss Holte-Stukenbrock auf die Spur kommen können.

Wen der Entdeckergeist packt, der kann nach dem virtuellen Rundflug die Strömung des Flusses messen, Quellen per Knopfdruck zum Sprudeln bringen oder typische Tiere und Pflanzen der Region kennenlernen. Was haben orangefarbene Biberzähne und Schnapsbrenner mit der Ems zu tun? Oder was hat ein Luxusliner im alten Pfarrhaus von Stukenbrock-Senne verloren? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Besucher ebenfalls in der Ems-Erlebniswelt. Nur eine Etage höher können Gäste zudem in der urigen Atmosphäre des alten Pfarrhauses übernachten – und das geschichtsträchtige Gebäude als Ausgangsort für weitere Erlebnistouren entlang der Ems nutzen. Mehr Informationen und Tipps für kurzweilige Ausflüge gibt es unter http://www.schlossholte-stukenbrock.de sowie auf http://www.ems-erlebniswelt.de.

Gemeinsames Lernen und Erleben

In Schloss Holte-Stukenbrock hat die Ems ihren Ursprung – Grund genug, dem 371 Kilometer langen Fluss ein eigenes Zentrum mit Erlebnisparcours und Garten zu widmen. Naturforscher jeden Alters kommen hier auf ihre Kosten und machen die Stadt in der Urlaubsregion Teutoburger Wald zu einem beliebten Ausflugsziel für die ganze Familie. Gemeinsames Lernen und Erleben stehen im Indoorbereich sowie im großzügigen Garten im Mittelpunkt. Dabei erfahren die Besucher viel über die Geschichte des Flusses und der Region, über Industrie und Kultur.

Wer Appetit auf mehr bekommt, kann gleich dem Lauf des Flusses folgen. Eine reizvolle Heidelandschaft und Wälder, die von klaren Quellbächen durchzogen sind, wechseln sich hier mit Moorlandschaften ab. Besonders praktisch: Der Fahrradservice sowie eine E-Bike-Verleihstation befinden sich direkt in der Ems-Erlebniswelt. Beliebt bei Radwanderern sind beispielsweise Etappen auf dem Europaradweg R1, der 160 Kilometer langen „BahnRadRoute Teuto-Senne“ oder dem Senne-Radweg, der sich über 77 Kilometer durch abwechslungsreiche Natur erstreckt.

Wildtiere zum Greifen nah

Nicht minder bekannt ist der Zoo Safaripark Stukenbrock. Tiger, Löwen, Elefanten, Giraffen und mehr können hier aus nächster Nähe beobachtet werden – und das ganz ohne Gefahr. Mehr als 600 Tiere leben wie in freier Wildbahn. Ein besonderer Clou: Die Besucher fahren im eigenen Auto durch das Tiergehege. So lassen sich Safari-Erlebnisse mit dem Besuch der Ems-Erlebniswelt zu einem unterhaltsamen Kurzurlaub für die ganze Familie verbinden.

Scroll to Top