Demenzforschung – Synergy-Cluster lädt Patienten ins Labor

Am 30. Juli öffnen die Forscher des Munich Cluster for Systems Neurology (SyNergy) in Zusammenarbeit mit der Alzheimer Gesellschaft München erstmals ihre Labore für Patienten. „Für Wissenschaftler ist der direkte Kontakt mit Patienten ein wichtiger Anstoß für ihre Arbeit“, sagt Christian Haass, Professor für Stoffwechselbiochemie an der LMU und Sprecher des SyNergy-Clusters.

Am Cluster SyNergy erforschen Wissenschaftler verschiedener Disziplinen die Mechanismen neurologischer Krankheiten. An dem Forschungsverbund sind neben der LMU als Sprecheruniversität die TUM, die Max-Planck-Institute für Biochemie, für Neurobiologie und für Psychiatrie, das Helmholtz Zentrum München und das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) beteiligt.

Die Initiative zum neuen Patientendialog ging von den Doktorandinnen und Doktoranden im SyNergy-Cluster aus. „Wir wollen den Betroffenen und ihren Angehörigen die Möglichkeit geben, in einem ehrlichen Austausch ihre Fragen loszuwerden“, sagt Stephanie May vom DZNE, eine der Organisatorinnen der Veranstaltung.

Ansprechpartner:
Dr. Tobias Niemann
Managing Director
Munich Cluster for Systems Neurology
Tel.: 089 / 2180-75081
E-Mail: tobias.niemann@med.uni-muenchen.de

Stephanie May
DZNE
Tel. 089-2180-75397
E-Mail: stephanie.may@dzne.de

Scroll to Top