DDZ-Wissenschaftlerin erhält MTZaward der Heinrich-Heine-Universität 2015

Dr. Maren Carstensen-Kirberg, Nachwuchswissenschaftlerin am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ), hat den mit 2.500 Euro dotierten MTZaward der Heinrich-Heine-Universität 2015 erhalten. Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, überreichte der Preisträgerin die Auszeichnung.

Dr. Carstensen-Kirberg beschäftigt sich in ihren Forschungsarbeiten mit der Identifikation neuer Entzündungsproteine, die bei der Entstehung des Typ-2-Diabetes eine Rolle spielen und die ein verändertes Diabetesrisiko anzeigen. Zum einen untersucht sie in großen epidemiologischen Studien, wie Entzündungseiweiße im Blut das Typ-2-Diabetes-Risiko beeinflussen. Zum anderen erforscht sie den Einfluss dieser Biomarker auf Entzündungsreaktionen und den Zuckerstoffwechsel auf zellulärer Ebene.

Dr. Carstensen-Kirberg studierte von 2003 bis 2008 Biologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 2008 absolvierte sie ihre Diplomarbeit bei der BASF SE in Limburgerhof und promovierte 2012 in der Arbeitsgruppe Inflammation unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Christian Herder am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf. Seither ist Dr. Carstensen-Kirberg als wissenschaftliche Post-Doktorandin des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD e.V.) am DDZ tätig. Sie erhielt 2013 den Doktoranden-Preis der Anna-Wunderlich-Ernst-Jühling-Stiftung und wurde darüber hinaus zweimal mit dem DZD-Award für hervorragende Präsentationen von Forschungsergebnissen auf internationalen Diabeteskongressen ausgezeichnet.

Die MTZstiftung verleiht den mit 2.500 Euro dotierten MTZaward an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bzw. an Nachwuchswissenschaftler/-innen des mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf verbundenen Helmholtz-Forschungszentrums Jülich, des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ), sowie des Instituts für umweltmedizinische Forschung. Mit der Auszeichnung werden herausragende Publikationen auf dem Gebiet der humanmedizinisch orientierten Zell- und/oder Genforschung geehrt.
Die Schirmherrschaft hat Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, übernommen.

Scroll to Top