Das sonnige Fahrvergnügen

(djd). Mit Cabriolets verbinden die meisten Autofahrer heutzutage besonderen Fahrspaß. Ganz anders sah das in den Anfangszeiten des Automobils Ende des 19. Jahrhunderts noch aus: Offene Karosserien waren die Regel, denn sie waren einfach kostengünstiger zu bauen. Die ersten Wagen mit festem Dach gab es erst 20 Jahre später, bis in die dreißiger Jahre dominierten die luftigen Modelle. Erst danach änderten sich deren Funktion und Preis: Jetzt galten sie als exklusive Varianten für einen kleinen Kundenkreis und waren entsprechend teurer als eine Limousine oder ein Coupé. Moderne Cabrios haben sich den Charakter des Besonderen bewahrt und sind gleichzeitig alltagstauglich und komfortabel geworden. Darüber hinaus sind sie heute dank attraktiver Finanzierungsangebote der Autobanken erschwinglich.

Einfach günstig finanziert

Volkswagen und Audi etwa haben für jeden Geschmack das passende Cabrio im Programm: das Golf Cabrio, das Beetle Cabrio sowie den A3 und den A5 als offene Varianten. Und die bewährte Drei-Wege-Finanzierung, wie sie beispielsweise die Volkswagen Bank mit ihrem „AutoCredit“ anbietet, macht den frischen Fahrspaß bezahlbar. Hier entscheidet der Käufer im ersten Schritt, welchen Betrag er anzahlen möchte. Während der vereinbarten Laufzeit profitiert er von den konstant günstigen monatlichen Raten. „Diese sind so attraktiv, weil sie zusammen mit der Anzahlung lediglich den Wertverlust des Autos über die Laufzeit zuzüglich eines relativ geringen Zinses abdecken“, erklärt Stefan Voges-Staude von der Volkswagen Bank. Am Ende entscheidet der Käufer, ob er den Wagen mit der verbleibenden Schlussrate ablösen will, eine günstige Anschlussfinanzierung für die Schlussrate abschließt oder das Auto zurückgibt und sich ein neues Modell aussucht.

Cabrio-Fahrspaß für weniger als 200 Euro im Monat

Wie günstig das sonnige Fahrvergnügen mit einem der attraktiven Cabrio-Modelle sein kann, zeigt eine Beispielrechnung: Für das Golf Cabrio 1,2 l TSI mit 77 kW (105 PS) und 6-Gang-Schaltgetriebe zum Basispreis von 24.175 Euro ergibt sich bei einer Anzahlung von 4.835 Euro, einer Fahrleistung von 15.000 Kilometern pro Jahr und einer Laufzeit von vier Jahren für die Drei-Wege-Finanzierung eine monatliche „AutoCredit“-Rate von 191,88 Euro. Wer nach dieser Zeit nicht mehr auf den Frischluft-Fahrspaß verzichten möchte, für den bleibt eine Schlussrate von 10.129,76 Euro. Für diese Summe hält die Volkswagen Bank eine günstige Anschlussfinanzierung, etwa mit ihrem „ClassicCredit“, bereit. Und mit ihrer Aktion „SunnyMoney“ können Cabrio-Käufer obendrein sommerlichen Regentagen trotzen.

Scroll to Top