Das Leben genießen

(djd). Ein entspannter Tag hält für Genießer eine ganze Reihe von Glücksmomenten bereit. Gleich nach dem Aufstehen kündigt der Blick aus dem Fenster einen ausgiebigen Spaziergang an der frischen Luft an, für den ein abwechslungsreiches Frühstück die nötige Energie verleiht. Gute Gespräche, Treffen mit Freunden, Ausflüge, Sport und auch eine feine Mahlzeit runden solche Tage ab. Da darf auch gern mal ein kräftiger Schweinebraten mit duftender Kruste aufgetischt werden oder ein deftiger Eintopf. Am meisten Freude macht das Leben schließlich, wenn es abwechslungsreich ist.

Mit Muße speisen und entspannt leben

Bei manchen Genießern kommt es allerdings zu unangenehmem Sodbrennen. Doch mit gesunden Verhaltensweisen kann man vorbeugen. Vor allem die Ernährung spielt eine große Rolle. Mit einer gesunden und ausgewogenen Vollwertkost kann man das Sodbrennen daher schon in seine Schranken weisen. So sollte man mit dem Genießen nicht allzu spät am Abend beginnen – und schon gar nicht kurz vorm Schlafengehen essen. Bekömmlicher ist es, die Hauptmahlzeit mit Muße und vor allem früher am Tag zu sich zu nehmen. Als Auslöser gilt aber auch Stress. Stressabbau und Entspannungstechniken – zum Beispiel mit Yoga oder autogenem Training – sind daher für die Prophylaxe empfehlenswert. Mehr Tipps gibt es auf http://www.maaloxan.de im „Ratgeber Sodbrennen“.

Expertenrat im Internet

Wenn die Freude an leckeren Speisen doch einmal unangenehme Folgen hat und Magensäure in die Speiseröhre gelangt, weiß Dr. Reinhild Lohmann ebenfalls Rat: „Für kurzfristige Beschwerden, bei denen der Auslöser bekannt ist, eignen sich besonders Medikamente aus der Arzneimittelgruppe der Antacida. Der große Vorteil besteht darin, dass die Wirkung sehr schnell, häufig schon binnen 15 Minuten nach der Einnahme, einsetzt. Wir setzen bei uns in der Apotheke Antacida immer kurzfristig und zur schnellen Linderung der Beschwerden ein. Dauern die Beschwerden über mehr als eine Woche an, raten wir dringend zum Arztbesuch.“ Auf http://www.ratgeberzentrale.de finden Interessierte in der Rubrik Gesundheit unter Expertenrat ein ausführliches Interview mit der Expertin.

Scroll to Top