Das günstigste Auto? 328 Euro – im Monat!

(dmd). Autofahren ist teuer. Der ADAC hat nun ausgerechnet, welches die günstigsten Autos sind. Keines davon kommt aus Deutschland. Und alle Kosten mitgerechnet, reißt selbst das sparsamste Modell noch ein Loch von monatlich 328 Euro ins Portemonnaie. In die Berechnung des ADAC wurden neben den Spritkosten und dem Anschaffungspreis folgende Posten mit einbezogen: Versicherung, Steuer, Werkstatt, Reifen, Werkstatt, Reifen, Wertverlust und Betriebsausgaben. Bei der Berechnung geht der Autoclub von vier Jahren Haltedauer und einer Jahresfahrleistung von 15.000 Kilometern aus.

Danach ist der Kia Picanto 1.0 die günstigste Möglichkeit, ein Auto zu fahren. Der Kleinstwagen kostet Besitzer 328 Euro im Monat und 26,2 Cent pro gefahrenen Kilometer. Aber auch Toyota Aygo 1.0, Citroën C1, Daihatsu Cuore 1.0 und Nissan Pixo 1.0 sind relativ preiswert und kosten bis zu 344 Euro im Monat.

Mit der Größe steigen die Kosten
Größer, aber auch etwas teurer sind die Kleinwagen, bei denen jeder Kilometer zwischen 28 und 30 Cent kostet. Hier liegen Dacia Sandero 1.2, Kia Rio 1.2, Toyota Yaris 1.0, Suzuki Swift 1.2 und Skoda Fabia 1.2. vorne, die zwischen 352 Euro und 372 Euro im Monat abverlangen.

Auch in der Kompaktklasse zeigen sich die Importmodelle als günstige Untersätze: 32 bis 38 Cent kostet der Kilometer bei Dacia Logan MCV 1.6, Dacia Duster 1.6 LPG, Lada Priora 2171 1.6 LPG, Honda Civic 1.4 und  Honda Insight 1.3. Die monatlichen Kosten liegen zwischen 409 und 472 Euro. Für die etwas größere Mittelklasse sind zwischen 497 und 546 Euro im Monat fällig. Preiswertestes Auto ist dort der Skoda Octavia 1.6 LPG, gefolgt von Nissan Qashqai 1.6, Mitsubishi ASX 1.6, KIA Sportage 1.6, Nissan NV200 1.5 dCi.

Wenn der Unterhalt zum Luxusgut wird
Der Schritt zur oberen Mittelklasse ist dann nicht mehr weit. Für Skoda Superb 1.6 TDI, Mitsubishi Outlander 2.0, Subaru Legacy Kombi 2.0 D, Renault Latitude 2.0 und Mazda CX-7 2.2 CD müssen zwischen 591 und 757 Euro pro Monat gerechnet werden.

Wer auf Luxus steht, muss automatisch tiefer in die Tasche greifen. Doch es gibt auch günstige Diesel-Alternativen. In der Oberklasse kostet die Fahrt bei den etwas günstigeren und sparsameren Modellen zwischen 92 Cent und 1,08 Euro pro Kilometer, was monatliche Kosten zwischen 1.147 Euro und 1.355 Euro verursacht. Dazu zählen: Range Rover Sport 3.0 TD, Audi Q7 3.0 TDI, Porsche Cayenne Diesel, Mercedes R 300 CDI und der Porsche Panamera Diesel.

Scroll to Top