Das „Frauenzimmer“ liegt im Trend

(djd). Im Gegensatz zu Männern gelten Frauen als echte Multitasking-Talente. Vor allem arbeitende Mütter stehen oft vor vielen verschiedenen Herausforderungen: Für dringende Projekte im Büro, das quengelnde Kind oder den zu Hause wartenden Berg Bügelwäsche benötigen „Familienmamas“ reichlich Energie. Da bleibt meist wenig Zeit, einmal nur an sich zu denken und eine kurze Auszeit zu nehmen. Doch gerade diese Momente der Entspannung – sich in eine wollige Decke kuscheln, ein gutes Buch lesen oder Musik hören – sind es, die wieder Kraft geben für die nächste Aufgabe. Ein eigenes Zimmer oder auch nur eine persönliche Wohlfühlecke im Wohnzimmer sind daher der Traum vieler Frauen. Und immer mehr Frauen richten sich eine persönliche Rückzugsecke ein. Tapeten sorgen dabei schnell für eine wohnliche Atmosphäre und bieten sich für die Gestaltung besonders an.

Die Tapete muss zum Raum und zur Persönlichkeit passen

Unter der Vielfalt an Mustern, Farben und Strukturen finden Einrichtungsfans bald die richtige Tapete für „ihr“ Frauenzimmer. Tapeten mit Ornamenten, in hellen Farben und mit verspielten Mustern wirken besonders weiblich. Vor dem Kauf sollte man sich durch Wohn- und Einrichtungszeitschriften und im Internet inspirieren lassen, damit die Tapete sowohl zum Raum als auch zur Persönlichkeit der Bewohnerin passt. Der Fachhandel berät und gibt Tipps zur Verarbeitung der Tapete. Generell gilt: Helle Farben geben einem kleinen Raum etwas mehr Weite, dunkle Farben können dagegen drückend wirken.

Interior-Designer betonen meist eine Wand mit einer Mustertapete und ergänzen die anderen Wände durch die passende Unitapete aus der gleichen Kollektion. So erhält der Raum einen individuellen Stil, ohne unruhig zu wirken. Und wenn aus Platzgründen ein eigenes „Frauenzimmer“ nicht möglich ist? Durch den Einsatz von Tapeten kann man sich innerhalb eines größeren Raums seinen eigenen Rückzugsbereich einrichten. Paneele aus einfachen Spanplatten, die mit Tapeten beklebt werden, setzen sich von der Wand ab und sorgen für eine heimelige Atmosphäre.

Accessoires sorgen für Entspannung

Accessoires wie weiche Kissen, flauschige Decken und liebevoll ausgewählte Dekorationsgegenstände sorgen für einen hohen Wohlfühlfaktor und helfen bei der Entspannung. Wer bei der Wahl der Textilien und Wohnaccessoires Farben aus der Tapete aufgreift, beweist Stilgefühl. Lieblingsschmöker in einem kleinen Bücherregal, ein CD-Player und Duftkerzen machen das „Frauenzimmer“ perfekt.

Scroll to Top