Das Ende der trockenen Intimpflege

(djd). Trocken duschen, die Hände nur mit Papier und einem Feuchttuch sauberreiben, die Haare ohne Wasser shampoonieren: Diese Vorstellungen erscheinen reichlich absurd. Auf dem WC allerdings ist diese Form der Reinigung nach wie vor gang und gäbe – sehr zum Erstaunen von Gästen aus arabischen und asiatischen Ländern. Denn was für die Körperpflege normal ist, gilt dort traditionell auch auf der Toilette als selbstverständlich: die Reinigung mit Wasser. Sie ist frischer, gründlicher und schenkt zudem ein angenehmes Gefühl.

Wasser – zu schade, um nur die WC-Keramik zu spülen

Wasser dürfte künftig auch in Europa nicht nur für die saubere Ausspülung der Keramik genutzt werden, sondern auch für die Reinigung des Intimbereichs. Mit modernen Dusch-WCs beispielsweise von Geberit lässt sich dieser Komfort schnell und einfach in jedes Badezimmer einbauen. Das WC übernimmt dabei die Funktion eines Bidets, es besitzt einen Duscharm, der den Intimbereich mit einem frisch perlenden Wasserstrahl reinigt. Der Vorteil gegenüber dem Bidet: Es gibt keinen zusätzlichen Platzbedarf im Bad, zusätzliche Leitungen für Versorgung und Entwässerung sind nicht notwendig. Aufsatzmodelle ersetzen den vorhandenen WC-Sitz und passen auf fast alle handelsüblichen Keramiken. Da sie ebenso einfach zu montieren wie zu demontieren sind, eignen sie sich auch sehr gut für Mieter. Bei einem Umzug werden sie einfach abgebaut und ziehen mit um an den neuen Wohnort. Alle Informationen zum modernen Dusch-WC gibt es unter http://www.geberit-aquaclean.de im Internet.

Viel zusätzlicher Komfort

Für Hausbesitzer wiederum sind Komplettanlagen interessanter, die statt der normalen WC-Keramik eingebaut werden. Es gibt sie als wandhängende und bodenstehende Modelle in verschiedenen Ausstattungsvarianten. Alle besitzen die Grundfunktion mit perlendem, vorgewärmtem Duschstrahl. Hochwertige Modelle wie das „AquaClean 8000plus“ verfügen zusätzlich über verschiedene Duschstrahlprogramme, eine Geruchsabsaugung, einen Fön zur Trocknung und weitere Komfort-Features.

Scroll to Top