Das Digitalisierungs-Institut DIMDI des BMG soll mit dem BfArM fusioniert werden. Die Expertise muss bestehen bleiben!

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) soll gemäß Informationen aus der FAZ (https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/gesundheitsminister-spahn-bringt-drei-gesetze-ins-kabinett-16287749.html) mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) fusioniert werden. Begründet wird die Fusion mit der besseren Ausschöpfung knapper Ressourcen und den Chancen einer größeren Kooperation zwischen den beiden Behörden.

Auch wenn wir die Notwendigkeit Synergieeffekte zu nutzen und dadurch knappe Ressourcen besser auszuschöpfen sehr gut nachvollziehen können, so plädieren der SITiG e.V. und die GMDS e.V. dafür, die exzellente Expertise des DIMDI zu erhalten und möglichst durch eine Umbenennung des BfArM in „Bundesinstitut für Arzneimittel, Medizinprodukte und Medizinische Information“ auch sichtbar zu machen.

Scroll to Top