„Das Deutschlandstipendium ist mehr als Geld!“- Hochschule Fresenius fördert junge Talente

Seit 2011 verleiht die Hochschule Fresenius das Deutschlandstipendium. In diesem Jahr haben sich insgesamt 157 Studierende beworben. Die Kriterien für die Vergabe sind neben überdurchschnittlichen Studienleistungen auch gesellschaftliches und soziales Engagement. Durch die Unterstützung von zahlreichen Förderern aus der Wirtschaft, Privatpersonen und Vereinen kann die Hochschule Fresenius in diesem Jahr 39 Stipendien vergeben.

Die Stipendiaten erhalten ein Jahr lang monatlich 300,- Euro. Die Förderer finanzieren davon eine Hälfte. Die Bund übernimmt die andere Hälfte. Die erfolgreiche Vergabe des Deutschlandstipendiums ist ein Zeichen für die Qualität der Lehre an der Hochschule Fresenius und ihre Wertschätzung durch die Wirtschaft.

In einer feierlichen Veranstaltung würdigte die Hochschule Fresenius in den Räumen der Akademie Mode & Design, Fachbereich Design der Hochschule Fresenius am Standort Düsseldorf, vergangenen Freitag die besonderen Leistungen und das Engagement der Stipendiaten aus den Fachbereichen Wirtschaft & Medien, Design, Gesundheit & Soziales sowie Chemie & Biologie.

In ihren Reden hoben Botho von Portatius, Präsident der Hochschule Fresenius, Hermann Kögler, Vorstand der Cognos AG und Geschäftsführer der Hochschule Fresenius, und Prof. Dr. Baumgartner, Vizepräsident der Hochschule Fresenius für den Fachbereich Design, die besondere Bedeutung des Stipendiums hervor.

So betonte Botho von Portatius, dass durch die Vergabe der Stipendien der Praxisbezug zur Wirtschaft weiter gestärkt werde. „Unter den Bewerbern waren wieder viele Studierende mit sehr originellen Projekten, die für unsere Förderer interessant sind. Bei stabiler Unterstützung wird das Deutschlandstipendium nachhaltig Früchte tragen“, fuhr er weiter fort. Für Hermann Kögler ist das Deutschlandstipendium viel mehr als Geld. Es sei ein Vehikel für die Studierenden, um mit den Praxispartnern einen engen Kontakt aufzubauen. Somit profierten langfristig beiden Seiten von dieser Förderung. Als Gastgeber der Veranstaltung, die am Fachbereich Design am Standort Düsseldorf stattfand, verwies Prof. Dr. Ekkehart Baumgartner auf die besondere Bedeutung des
Stipendiums für die Förderung kreativer Talente.

Im Rahmen der Veranstaltung präsentierten fünf Stipendiaten ihre Projekte: Jonas Bär und Jan Bohl, Studenten des Studiengangs Angewandte Chemie, Robin Pfeiffer, Student der Wirtschaftspsychologie sowie Marieke Meyn und Sarah-Lucie Linde, Studentinnen des Fachbereichs Design.
Förderer Deutschlandstipendium
(für den Zeitraum 01.09.2014 bis 31.08.2015)

• BIOGRUND GmbH
• BVDW e. V.
• Deutsche METROHM GmbH & Co. KG
• DiaSys Diagnostic Systems GmbH
• Die Akademie Fresenius GmbH
• DR. SCHNELL Chemie GmbH
• Fischer GmbH & Co. KG
• IFBA gem. GmbH
• Kölner Institut für Managmentberatung
• Mack & Schühle AG
• Marc O’Polo International GmbH
• MLP Finanzdienstleistungen AG
• Peek & Cloppenburg KG
• Prof. Axel Beyer
• ROTARY Hilfsfonds Bad Camberg e.V.
• Schwa-medico GmbH
• SPECTRO Analytical Instruments GmbH
• Topstar GmbH

Scroll to Top