Das CRTD erhält einen Forschungsneubau

Ministerpräsident Stanislaw Tillich wird nach der Begrüßung der Gäste durch den Geschäftsführer des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Prof. Dieter Janosch, eine Ansprache halten. Die Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Sabine von Schorlemer, der Rektor der TU Dresden, Prof. Hans Müller-Steinhagen, und der Direktor des CRTD, Prof. Michael Brand, werden anschließend Grußworte sprechen.

Ein Bildtermin ist vorgesehen.

Über Ihr Kommen würden wir uns freuen.

Das 2006 gegründete DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) der Technischen Universität ist das bisher einzige DFG-Forschungszentrum und Exzellenzcluster in Ostdeutschland. Ziel des CRTD ist es, das Selbstheilungspotential des Körpers zu erforschen und völlig neuartige, regenerative Therapien zu entwickeln. Die Forschungsschwerpunkte des Zentrums konzentrieren sich auf die Hämatologie und Immunologie, Diabetes, neurodegenerative Erkrankungen sowie Knochen- und Knorpelersatz. Zurzeit arbeiten sechs Professoren und elf Forschungsgruppenleiter am CRTD, die in einem interdisziplinärem Netzwerk von über 80 Mitgliedern sieben verschiedener Institutionen Dresdens eingebunden sind. Zusätzlich unterstützen 18 Partner aus der Wirtschaft das Netzwerk. Dabei erlauben die Synergien im Netzwerk eine schnelle Übertragung von Ergebnissen aus der Grundlagenforschung in klinische Anwendungen.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.crt-dresden.de

Mit freundlichen Grüßen

Johann-Adolf Cohausz Kim-Astrid Magister Birte Urban-Eicheler
Regierungssprecher Pressesprecherin Pressesprecherin
der TU Dresden CRTD

Scroll to Top