Das Bad putzt sich heraus

(djd). Das Bad mausert sich zu einem Ort der Entspannung und des Wohlbefindens. Die Dusche und ihre Ausstattung spielen dabei eine zentrale Rolle. Sie verhilft zu einem erfrischenden Start in den Tag oder hilft, nach einem anstrengenden Tag auszuspannen. Die Handbrause als Herzstück der Dusche ist häufig in Gebrauch. Verwöhnprogramme nach Maß mit verschiedenen Strahlarten gehören heute fast schon zum Standard. Auch gestalterisch setzen die neuen Handbrausen Akzente.

Trendfarben für stimmige Badeinrichtungen

Edelweiß, Midnight Blue, Urban Grey, Harmonic Blue oder Fancy Purple: Aktuelle Trendfarben, wie sie etwa die Serie „Bossanova“ von KWC bietet, passen sich dem Farbkonzept des eigenen Traumbads an und machen es möglich, stimmige Einrichtungs- und Farbgestaltungskonzepte bis ins Detail durchzuhalten. Für das Design hat die Produktserie den „German Design Award 2014“ erhalten. Eine intuitiv gestaltete Bedienung erleichtert die Einstellung verschiedener Strahlarten. Für die optimale Ausrichtung in der Halterung sorgt ein abgewinkelter Anschluss für den Brauseschlauch. Weitere Informationen dazu unter http://www.kwc.de.

Eine wichtige Rolle im Badezimmer spielt auch die Reinigungsfreundlichkeit. Umschalttasten ohne Fugen oder spezielle Noppen an den Wasseraustrittsstellen erleichtern die Reinigung und Entkalkung. Die Noppen beugen der Verkalkung zudem wirkungsvoll vor. Moderne Handbrausen wie die „Bossanova“ liegen ergonomisch gut in der Hand und sind intuitiv zu nutzen. Mit einem Silikongriff ausgestattet, sind sie besonders griffig und rutschen nicht aus der Hand. Sie fühlen sich gut an, sind hautfreundlich und ebenfalls pflegeleicht. Dadurch gibt die Brause auch Kindern und älteren Menschen unter der Dusche mehr Sicherheit.

Handbrause im Handumdrehen angebracht

Für den Anschluss einer neuen Handbrause ist kein Werkzeug erforderlich. Nach Demontage der alten Handbrause kann die neue einfach auf einen vorhandenen Schlauch aufgeschraubt werden.

Scroll to Top