DNA-Analyse zur Darmkrebs-Früherkennung – Unkomplizierter Bluttest für Selbstzahler

In Deutschland erkranken jährlich rund 37.200 Männer und 36.000 Frauen an Darmkrebs. Das Risiko für die Tumorerkrankung steigt ab 50 Jahren stark. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen von diesem Alter an jährlich einen Stuhltest und ab dem 55. Lebensjahr eine Darmspiegelung. Aber vielen Menschen behagt weder der Stuhltest noch die Koloskopie. „Das große Thema in der Darmkrebs-Vorsorge ist und bleibt weiterhin, dass zu wenige Menschen sie wahrnehmen. Stuhltest und Darmspiegelung werden vom Patienten immer noch nicht ausreichend akzeptiert“, sagt Prof. Thomas Rösch vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. 

Für die große Gruppe der Vorsorge-Verweigerer gibt es seit gut einem Jahr eine unkomplizierte Alternative: Sie müssen sich dazu beim Arzt lediglich zehn ml Blut abnehmen lassen. Das Blut wird dann in Speziallabors auf das so genannte Septin9-Gen analysiert. Wenn dieses Gen in einer normalen Form vorliegt, besteht kein Darmkrebsrisiko. Ist das Gen hingegen verändert (methyliert), sollte eine Darmspiegelung erfolgen. Die Sensitivität des Tests beträgt Studien zufolge ca. 70 Prozent, die Spezifität rund 90 Prozent. Bei dem Bluttest sind im Gegensatz zum Stuhltest keine Störungen durch die vorherige Aufnahme von bestimmten Nahrungsmitteln oder Medikamenten zu befürchten. Der Bluttest (Kosten ca. 152 Euro) wird derzeit jedoch nur für Selbstzahler und privat versicherte Patienten angeboten. Er kann jedoch eine Investition fürs Leben sein: Denn rechtzeitig erkannt, bestehen heute bei Darmkrebs sehr gute Heilungschancen. Auch wenn bereits metastasierter Darmkrebs entdeckt wird, gibt es dank neuer Therapieoptionen noch erfolgreiche Behandlungsmethoden. Moderne Antikörper mit dem Wirkstoff Cetuximab können die Bindungsstelle an den Krebszellen, die für Wachstum verantwortlich ist, blockieren. Dadurch kann ein Schrumpfen vorhandener Metastasen erreicht werden, so dass die Tumore vollständig operativ entfernt werden können. Eine Liste der Labore, die den Bluttest zur Darmkrebs-Früherkennung anbieten, finden Interessierte unter www.septin9test.de.

Scroll to Top