Darauf sollte bei der Wahl des Schönheitschirurgen geachtet werden

Frau lachend

Immer mehr Menschen machen sich mit dem Thema plastische Chirurgie vertraut, da sie einzelne Schönheitskorrekturen vornehmen lassen möchten. Dennoch ist es nicht so leicht, den passenden Schönheitschirurgen zu finden. Wir erteilen in unserem heutigen Artikel wertvolle Tipps für die Suche und verraten, was bei der Wahl eines Schönheitschirurgen beachtet werden sollte.

Ein chirurgischer Eingriff kann zu neuer Lebensqualität verhelfen

Viele Männer und Frauen sind unzufrieden mit ihrem Aussehen und entscheiden sich daher für eine Schönheitsoperation. Zu den häufigsten Eingriffen gehören beispielsweise Brustvergrößerungen, Lidstraffungen sowie Nasenkorrekturen. Hier bietet die Plastische Chirurgie in Aachen eine Vielzahl an Leistungen. So haben Interessierte beispielsweise die Möglichkeit, Tränensäcke sowie Augenringe durch eine Lidstraffung entfernen zu lassen. Auch Nasenkorrekturen sowie Brustvergrößerungen zählen zu dem Leistungsspektrum. Durch die Korrekturen können störende Makel entfernt werden und die Patienten erhalten ein ganz neues Selbstbewusstsein.

Ausbildung und Vita des Arztes sind entscheidend

Zunächst muss erwähnt werden, dass der Begriff „Schönheitschirurg“ nicht geschützt ist und daher nichts über die Qualifikationen des Arztes aussagt. Um die Plastische Chirurgie in Aachen daher auch bewerten zu können, ist es wichtig, kritisch auf die Bezeichnung „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ zu achten. Dieser Titel ist einzig den Ärzten vorbehalten, die eine sechsjährige Weiterbildung in dem Bereich „Plastische und Ästhetische Chirurgie“ erfolgreich absolviert haben. Die Weiterbildung endet mit einer umfassenden Facharztprüfung, sodass Ärzte mit diesem Titel auch entsprechend spezialisiert sind. Wer sich daher für Plastische Chirurgie in Aachen interessiert, der sollte stets einen Blick auf die Vita der behandelnden Ärzte werfen.

Qualitätssiegel belegen die Professionalität des Facharztes

Anerkannte Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie gehören in der Regel der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) an. Diesem Berufsverband dürfen ausschließlich geprüfte Fachärzte als Mitglieder beitreten. Die Plastische Chirurgie in Aachen sollte in diesem Aspekt ebenfalls eingehend geprüft werden. Angesehene Ärzte weisen direkt auf ihrer Webseite auf die Mitgliedschaft bei dem Berufsverband (DGPRÄC) hin. Zudem sind die betreffenden Praxen auch mit weiteren Qualitätssiegeln ausgezeichnet. Diese geben Auskunft über die Standards, die Leistungen sowie die Zufriedenheit der Patienten.

Ein ausführliches Beratungsgespräch ist wichtig

Grundsätzlich muss vor jeder Behandlung ein ausführliches Beratungsgespräch erfolgen. Daher sollten sich Patienten im Vorfeld bewusst machen, welche Ziele und Erwartungen sie haben. Sofern die Plastische Chirurgie in Aachen in die nähere Auswahl kommt, sollten auch hier sämtliche Fragen im Vorfeld geklärt werden. Es ist sehr wichtig, dass die Ärzte sich nach der Vorgeschichte des Patienten erkundigen und auch mögliche Risiken darlegen. Zudem sollten auch die gegebenen Möglichkeiten sowie auch die anfallenden Kosten in dem Beratungsgespräch thematisiert werden. Kompetente Fachärzte nehmen sich an dieser Stelle viel Zeit und teilen außerdem ihre gesammelten Erfahrungen mit.

Auch die Kosten sind zu beachten

In den meisten Fällen werden die Kosten für eine Schönheitsoperation nicht von der Krankenkasse getragen. Demnach sollten bei der Plastischen Chirurgie in Aachen auch die Kosten im Vorfeld geprüft werden. An dieser Stelle sollten sich Interessierte auch über die Kosten für die Narkose sowie weitere Nachbehandlungen informieren. Sofern die Plastische Chirurgie in Aachen in erster Linie aus medizinischen Gründen in Frage kommt, gelten andere Voraussetzungen. In diesem Fall ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse durchaus möglich. Allerdings müssen die Patienten in diesem Fall die medizinische Notwendigkeit für den Eingriff belegen. So werden die Kosten für Brustvergrößerungen, Brustverkleinerungen sowie Nasen- und Lidkorrekturen im Einzelfall durch die Krankenkasse erstattet.

Fazit: Eine sorgfältige Recherche lohnt sich

Wer bundesweit nach einem Schönheitschirurgen sucht oder sich für Plastische Chirurgie in Aachen interessiert, sollte bei der Recherche möglichst kritisch vorgehen. In jedem Fall lohnt es sich, die Leistungen des Facharztes sowie auch die möglichen Kosten im Vorfeld eingehend zu prüfen. Kompetente Ärzte nehmen sich gerne Zeit für eine ausführliche Beratung, sodass die eigenen Erwartungen auch vollends erfüllt werden.

Scroll to Top