Dank Smartphone wird die Postkarte mobil

(djd). So manche Postkarte braucht länger zum Heimatort als ihr Absender. Einige davon erreichen nicht mal ihr Ziel. Urlaubsgrüße vom Handy aus zu versenden und Urlaubsbilder über die sozialen Netzwerke zu teilen, kommt deshalb immer mehr in Mode. Und ist mit den neuen Roamingtarifen, die genau auf die Urlaubsbedürfnisse abgestimmt sind, auch sehr günstig geworden. Bei E-Plus und der Mobilfunkmarke Base beispielsweise gibt es den „TOP Reisevorteil Plus“. Vorteil hier: Innerhalb der EU sind zehn Megabyte monatliches Freivolumen kostenlos enthalten. Wer mehr benötigt, bucht entsprechendes Datenvolumen als „EU-Reisepaket“ hinzu.

So ist ein Datenvolumen von 150 Megabyte für eine Laufzeit von acht Tagen verfügbar und kostet genau zehn Euro. Nach Ablauf dieser Zeit kann das Paket erneut gebucht werden. Wer also zwei Wochen nach Südfrankreich reist, muss gerade mal mit 20 Euro Kosten für die permanente Internetnutzung rechnen. Rein rechnerisch liegt der Preis für ein Megabyte unter sieben Cent und damit weit unterhalb der EU-Preisvorgaben.

Die volle Kostenkontrolle behalten Verbraucher durch ein automatisches „Cut-off“: Ist das Inklusiv- oder das hinzugebuchte Surf-Volumen ausgeschöpft, unterbricht der Anbieter die Verbindung automatisch, der Kunde bekommt rechtzeitig vorher einen Hinweis per SMS und kann bei Bedarf erneut ein Paket buchen. Mehr Informationen zum Roaming gibt es unter http://www.base.de im Internet.

Scroll to Top