Damit die Beine trotz Sommerhitze fit bleiben

(djd). Fast jeder sehnt die Sommersonne schon im Frühjahr herbei. Wer sich allerdings Sorgen um seine Beine macht, weil sie bei hohen Temperaturen schwer werden und schmerzen, sollte rechtzeitig vorsorgen. Denn die Wärme führt dazu, dass sich die Gefäße ausdehnen und die Venenwände erschlaffen. Deshalb ist es gut, hohe Temperaturen wann immer möglich zu meiden. Wer sich seine Zeit frei einteilen kann, steht am besten früh auf, hält in kühlen Räumen eine ausgiebige Mittagspause und bleibt dafür dann am Abend länger auf. Außerdem unterstützt eine kühle Dusche die Beine – genau wie ein erfrischendes Gel mit Rosskastanien- oder Weinlaubextrakten.

Sommergenuss: Tee mit Saft

Aber nicht nur die Mittagshitze, sondern auch Alkohol sollte man an heißen Tagen besser meiden. Viel trinken ist gut – Wasser, Saftschorle und gekühlte Kräutertees sind gute Durstlöscher. Sie versorgen den ganzen Körper mit Flüssigkeit und unterstützen damit auch die Blutzirkulation in den Beinen. Ein sommerlicher Genuss sind auch geeiste Tees, die mit Säften gemischt werden. Der Blutkreislauf in den Beinen wiederum wird mit Kompressionsstrümpfen wie denen von Ofa Bamberg auf Trab gebracht. Die gibt es in vielen schicken, auch sommerlich frischen Farben. Sie drücken die Venen von außen sanft zusammen und so das verbrauchte Blut zum Herzen.

Bewegung im Schwimmbad und auf Waldwegen

Weil der Sommer die Jahreszeit ist, in der sich die Menschen über Bewegung an frischer Luft freuen, kommen Radeln, Schwimmen und andere sanfte Sportarten auch Menschen mit Venenleiden gerade recht. Wer seine sportlichen Aktivitäten in die kühleren Stunden des Tages verlegt, wird sich im häufig noch leeren Schwimmbad und auf schattigen Waldwegen wohlfühlen. Und wer unter der Woche zur Arbeit muss, der zieht sich unter dem Tisch die Schuhe aus und macht ein wenig Venengymnastik: Einfach eine Wasserflasche mit dem Fuß auf dem Boden hin- und herrollen. Das stört die Kollegen nicht und aktiviert die Wadenmuskelpumpe. Diese ist ein guter Helfer, wenn es um den Transport des verbrauchten Bluts in Richtung Herz geht: Wie die Kompressionsstrümpfe drücken die aktiven Muskeln das Blut nach oben und verhindern zugleich einen Rückstau.

Scroll to Top