Cruising mal zwei: Auf dem Bike und an Bord

(dmd). Geht doch auch anders. Dies dachte sich vor einiger Zeit ein leidenschaftlicher Reiseveranstalter und Motorradfan und klüngelte ein neues Urlaubskonzept ganz nach seinen Wünschen aus: Tagsüber mit dem Zweirad immer neue Gegenden zu erkunden und abends im selben Hotel zu übernachten. Mittlerweile ist die Idee zum Faktum geworden: Im September 2014 können Motorradfahrer mit ihrem Bike durch die Bergstraßen Kroatiens cruisen und nachts auf einem Kreuzfahrtschiff von der Tagestour träumen.

Gleich mehrere Vorteile bietet diese Art Motorradtour. Der schönste davon: Die Biker müssen nicht mehr jeden Morgen ihre Sachen packen, auf dem Motorrad befestigen und abends wieder woanders auseinander wursteln, sondern können es sich gemütlich mit allem, was sie brauchen, an Bord des Schiffes in ihrer eigenen Kajüte einrichten. Von dieser Basisstation aus geht es dann jeden Tag an einen andern Ort entlang der Küste – und das Hotel schwimmt mit. Morgens, nach dem Frühstück an Bord, fällt der Startschuss für wieder eine neue Tour, abends werden die Ausflügler von der Crew an Bord empfangen, die Motorräder verstaut und dann geht es ab zum Abendprogramm.

Die täglichen Etappen für die Zweirrad-Fans sind zwischen 110 und 240 Kilometer lang und führen nicht nur zu den klassischen Routen entlang der kroatischen Küste, sondern auch zu einigen Geheimtipps unter den Bikern. Einfach sind die Strecken nicht, eher mittel bis schwierig. Anfänger sollten sich also gut überlegen, ob sie es schaffen. Insgesamt werden während der siebentägigen Reise rund 1100 Kilometer auf den zwei Rädern zurückgelegt. Die Routen umfassen unter anderem so idyllische Locations wie Cres, Krk, Rab und Zadar. Startpunkt ist das Seebad Opatija an der Kvarner Bucht. Das schwimmende Hotel ist ein 35 Meter langes Motorsegler-Kreuzfahrtschiff. Mehr Infos und über diese neue Art von Motorrad. Mehr Infos über die Route sind zu finden auf http://www.motorrad-und-urlaub.at.

Scroll to Top