Colibri – Flugs von Parklücke zu Parklücke

(dmd). Das Konzept ist simpel: Kurzstreckenautos müssen nicht unbedingt groß sein. Wer sich sowieso hauptsächlich im Stadtverkehr bewegt, braucht im Grunde nicht mehr als ein Auto, das günstig fährt, schnell einen Parkplatz findet und einen Kofferraum hat, der groß genug ist für den Einkauf. Genau ein solches Gefährt hat jetzt ein Unternehmen aus Jena entwickelt. Es trägt den Namen Colibri und soll ab Ende 2014 für unter 10.000 Euro erhältlich sein.

Der Colibri misst lediglich 2,75 Meter in der Länge, soll dem Fahrer hinter seinen seitlichen Flügeltüren jedoch ordentliche Platzverhältnisse bieten. Der Kofferraum fasst zwei Getränkekisten. Für den Antrieb sorgen zwei Elektromotoren mit zusammen 24 kW/33 PS, die von einem Lithium-Eisen-Phosphat-Akku mit Strom versorgt werden. Die Reichweite ist mit 110 Kilometern angegeben, die Höchstgeschwindigkeit mit 120 km/h. Die Batterie muss allerdings gegen eine noch nicht genannte Gebühr gemietet werden.

Rund 17.000 Einheiten will das Unternehmen mittelfristig pro Jahr bauen. Neben Pendlern und Carsharing-Unternehmen zählen auch Pflege- und Lieferdienste zur Zielkundschaft.

Nach oben scrollen