Citroën DS3 Cabrio – Sonnenbad in 16 Sekunden

(dmd). Pünktlich zum Frühling präsentieren die Franzosen eine neue Citroën DS3 Version: Ab März ist der Kleinwagen auch als Cabrio erhältlich. Allerdings müssen die Liebhaber des Oben-Ohne-Fahrens für die offene Version auch deutlich tiefer in den Geldbeutel greifen: Der Preisaufschlag gegenüber der vergleichbar motorisierten DS3-Limousine beträgt rund 2.800 Euro und fängt bei 17.790 Euro an.

Der Kleinwagen mit dem rolloartigen Stoffdach wird in der Basisversion von einem 60 kW/82 PS starken 1,2-Liter-Dreizylinderbenziner angetrieben und verfügt unter anderem über Tempomat, Einparkhilfe und Nebelscheinwerfer. Das Motorenprogramm umfasst außerdem zwei weitere Benziner mit 88 kW/102 PS und 115 kW/156 PS sowie einen 68 kW/92 PS starken Diesel.

In 16 Sekunden verschwindet das Faltdach hinter der Rückbank. Gegen Aufpreis sind unter anderem Klimaanlage, Parfumspender für den Innenraum und Lederlenkrad zu haben. Für alle Versionen stehen drei verschiedene Stoffdach-Farben sowie sieben Karosseriefarben zur Wahl. Zu den Wettbewerbern zählen unter anderem Renault Wind, Fiat 500 C und Mini Cabrio.

Scroll to Top