Chill-out unterm Himmelszelt

(djd). In zahlreichen Haushalten bleiben im Sommer die Reisekoffer unberührt im Keller stehen. Den Garten bei sommerlichen Temperaturen genießen und abends mit der Familie und guten Freunden gesellige Stunden verbringen – dieses Erholungsprogramm ziehen viele Bundesbürger inzwischen fernen Reisezielen vor. Das hat gute Gründe: In der privaten grünen Oase kann man ganz ohne Urlaubsprogramm vom stressigen Alltag abschalten und es sich mit einem guten Buch und einem Glas Wein gemütlich machen. Dabei darf die passende Einrichtung und Ausstattung nicht fehlen.

Hochwertig und witterungsfest

Der Garten als zweites Wohnzimmer unter freiem Himmel, so lautet einer der großen Trends des Sommers 2012, beobachtet auch Michael Ritz, Gartenexperte von TopaTeam Wohnkultur. „Holzböden, Lichtelemente, Sitzmöbel, Tische und Bänke werden mit Bedacht ausgewählt und passend zueinander kombiniert. Alles soll hochwertig und gemütlich wirken wie im eigentlichen Wohnzimmer – allerdings muss die Einrichtung auch wetterfest und pflegeleicht sein.“ Hochwertige Holzqualitäten werden diesen Ansprüchen gerecht und strahlen dank des natürlichen Materials viel Wohnlichkeit aus. Das gilt keineswegs nur für Stühle, Bänke und Liegen, sondern erst recht für den soliden Untergrund. Die Holzterrasse, fast wie ein Bootsdeck wirkend, liegt aktuell im Trend.

Auf die Herkunft des Holzes achten

Der Gartenbesitzer hat dabei die Wahl zwischen vielen Qualitäten, ob klassische Eiche oder langlebige, robuste Tropenhölzer. Wer zugleich an die Umwelt denkt, achtet auf die Herkunft der Hölzer aus nachhaltigem Anbau und ökologisch unbedenklichen Quellen. Beim Schreiner oder Tischler (Adressen von mehr als 300 Fachbetrieben bundesweit unter http://www.topateam.com) erhalten die Verbraucher dazu eine persönliche Beratung und passende Ideen für den eigenen Garten. Eine hochwertige Qualität macht sich auf Dauer bezahlt, denn die Holzterrasse bereitet so lange Freude und hält Wind und Wetter stand.

Zugleich sind gute Hölzer auch garantiert barfußtauglich. Da keine Splitter abstehen, braucht man keine Verletzungen an nackten Füßen zu befürchten. Bei einer hochwertigen Verlegung vom Fachmann sind zudem keine Schraubenköpfe im Holz oder Stufen zwischen den Paneelen sichtbar. Mit einem optisch passenden Sichtschutz aus Holz und ansprechenden Gartenmöbeln wird der Wohnbereich unter freiem Himmel zur runden Sache.

Scroll to Top