Chemie aus Tradition – Hochschule Fresenius Zwickau

Der 6-semestrige Bachelor-Studiengang Biomedizin und Analytik (B.Sc.) startet erstmals zum Wintersemester 2014/2015 und führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss in den Fächern Biomedizin und Bioanalytik. Die Teilnehmer erwerben neben den biologischen Kernfächern Mikrobiologie, Molekulargenetik und Immunologie sowie Physiologie oder Biochemie, Grundwissen aus angrenzenden Disziplinen wie Mathematik, Physik und Chemie.

Berufsbegleitend weiterbilden
Der Bachelor Biomedizin und Analytik (B.Sc.) richtet sich an Berufstätige aus dem medizinisch-biologischen Bereich, zu dem Biologisch-Technische Assistenten, Biologielaboranten, Biotechniker, Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistenten oder Veterinärmedizinisch-Technische Assistenten gehören. „Viele junge Menschen streben heute nach ihrem Schulabschluss direkt in den Beruf, um sich schnell in einem Unternehmen zu etablieren und finanziell unabhängig zu sein“, sagt Prof. Dr. Hartwig Tillmann, Professor im Fachbereich und Leiter des Studienzentrums in Zwickau. „Zusätzliche Perspektiven und Karrierechancen können sie vor allem durch die Erlangung eines akademischen Grades erreichen, deshalb ist für sie ein berufsbegleitendes Studium sehr attraktiv.“ Die Absolventen sind anschließend tätig in Kliniken, Universitäten, der Pharmazeutische Industrie, der Produktentwicklung oder dem Qualitätsmanagement.

Auch der Arbeitgeber profitiert – der Mitarbeiter bleibt ihm erhalten und vertieft sein Fachwissen, das er gleich gewinnbringend im Unternehmen einsetzen kann. „So lässt sich ein Mangel an akademischen Fachkräften ausgleichen, ohne dass neues Personal eingestellt werden muss“, so Tillmann.

Der bewährte Studiengang Industriechemie (B.Sc.) richtet sich an Berufstätige mit chemiespezifischer Ausbildung, die schon Berufserfahrung haben und nun ihr Fachwissen vertiefen und Führungsaufgaben übernehmen wollen.

Scroll to Top