Chancen für neue Therapien durch Biopharmaceuticals

Das Forum informiert über Strategien und neue Ansätze bei der Entwicklung von biopharmazeutischen Arzneimitteln, präsentiert Technologieplattformen zur Optimierung der pharmakologischen Eigenschaften und stellt Trends in der biopharmazeutischen Produktion vor.

Es haben sich bereits über 200 Teilnehmer aus acht Ländern angemeldet. Sie vertreten Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Daiichi Sankyo, Eurofins MWG, GSK, GE Healthcare Europe, Geneart, Invitrogen, Merck, Merz Pharmaceuticals, Novartis, Rentschler Biotechnologie, Sartorius Stedim, Scil Technology, U3 Pharma, Wacker Biotech sowie zahlreiche Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Im Pressegespräch um 13:00 Uhr diskutieren namhafte Experten über die Chancen, die neuartige Biopharmaceuticals bei der Therapie komplexer Erkrankungen bieten:

 Dr. Ralf Schumacher (Head of Biologics Research Penzberg, Roche Diagnostics GmbH, Penzberg)
 Dr. Frank Mathias (Vorsitzender vfa bio, Berlin/Vorstandsvorsitzender, MediGene AG, Martinsried)
 Prof. Dr. Arne Skerra (Lehrstuhl für Biologische Chemie, TU München/Geschäftsführer, XL-protein GmbH, Freising-Weihenstephan)
 Prof. Dr. Horst Domdey (Geschäftsführer, BioM Biotech Cluster Development GmbH, Martinsried)
 Prof. Dr. Josef Nassauer (Geschäftsführer, Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg)

Gerne arrangieren wir auf Wunsch auch individuelle Interviewtermine.

Am Vortag, 17. Mai 2010, besteht ab 16:00 Uhr die Möglichkeit, die Biologics-Produktion bei Roche am Standort Penzberg zu besichtigen, wozu Sie ebenfalls herzlich eingeladen sind (Akkreditierung ab 15:30 Uhr).

Die Programmübersicht, alle weiteren Informationen zur Veranstaltung und das Anmeldeformular finden Sie unter
www.bayern-innovativ.de/biopharmaceuticals2010.

Wir würden uns freuen, Sie in Benediktbeuern und Penzberg begrüßen zu können.
(idw, 05/2010)

Scroll to Top