CBD Öl und sein Nutzen für die Gesundheit

CBD-Öl, CBD, CBD Öl, CBD: Cannabis/Hanf

Cannabidiol (CBD) ist eines von über einhundert in Cannabis gefundenen Cannabinoiden. Cannabinoide sind aktive organische Verbindungen, die die sogenannten Cannabinoid-Rezeptoren im menschlichen Körper beeinflussen.

CBD wird aus der Hanfpflanze gewonnen und der Extrakt wird dann dem Öl beigefügt beispielsweise Oliven- oder Hanföl. Es gibt verschiedene Konzentrationen von CBD Öl zum Erwerb, beispielsweise 10% CBD Öl, je nach Schwere der Gesundheitsbeschwerde. Die Einnahme von CBD Öl ist sehr einfach. Das Fläschchen ist mit einer Pipette ausgestattet, mit der Sie es direkt unter die Zunge tropfen können.

CBD hat keine psychoaktive Wirkung auf den Menschen, wie THC, das Euphorie verursacht, indem es an die speziellen Rezeptoren CB1 und CB2 im Gehirn bindet. CBD bindet nicht an diese Rezeptoren, daher hat Cannabidiol keinen Einfluss auf den psychotropen Geisteszustand.

Medizinischer Wert von CBD

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass CBD den menschlichen Körper in hervorragender Weise unterstützt. Laut einer im British Journal veröffentlichten Studie aus dem Jahr 2013 reduziert CBD Übelkeit und wirkt als Antiemetikum. Es wirkt als Antioxidans und reduziert freie Radikale, die neurodegenerative Erkrankungen verursachen. Es reduziert Schwellungen und wirkt entzündungshemmend, erhöht den Appetit und lindert Schmerzen.

  • Vorteile für die Psyche
    CBD bekämpft auch psychische Probleme und Störungen und arbeitet hauptsächlich als Antipsychotika gegen Psychosen. Darüber hinaus hilft CBD bei chronischen Angstzuständen und Depressionen. Diese Vorteile sind für Patienten von Vorteil, die aufgrund ihres ernsten Gesundheitszustands unter vorübergehender Angst und Depression leiden.
  • Kann die Ausbreitung von Krebs verhindern
    CBD-haltige Produkte können die Ausbreitung von Krebszellen und anderen Arten neoplastischer Erkrankungen reduzieren. Das National Cancer Institute hat mehrere Studien durchgeführt, die belegen, dass Cannabidiol eine Schutzwirkung gegen Krebs haben kann. Diese Überprüfung umfasst eine Studie, in der die Behandlung mit CBD für verschiedene Krebsarten wie Brustkrebs, Lungenkrebs und Darmkrebs analysiert wird.
  • Kann epileptische Anfälle von Kindern reduzieren
    Die Food and Drug Administration (FDA) hat der Universität von Kalifornien in San Francisco die Verantwortung übertragen, die Wirkung von CBD (Cannabidiol) als Arzneimittel für Kinder mit unkontrollierten epileptischen Anfällen zu untersuchen. Die Teilnehmer dieser Studie waren 1 bis 18 Jahre alt. Sie alle litten unter ähnlichen Symptomen, die gegen eine Standardbehandlung resistent waren. Viele von ihnen litten unter dem sogenannten Dravet-Syndrom, das in der frühen Kindheit beginnt und häufige Anfälle auslöst. In den ersten Monaten der Anwendung von CBD nahmen die Anfälle um 10% ab. Die gute Nachricht ist, dass CBD immer mehr an Interesse und Reichweite gewinnt, und dass immer mehr Forschung betrieben wird. Infolgedessen ändert sich der rechtliche Status von CBD-Ölen weltweit rasch, was einen besseren Zugang zu CBD-Produkten und eine bessere Qualitätskontrolle ermöglicht.
Scroll to Top