Onko-Newsticker

Alzheimer und Krebs durch Ubiquitin-Ligase therapieren

Alzheimer und Krebs durch Ubiquitin-Ligase therapieren

Lebende Zellen gleichen einer hochorganisierten Kleinstadt – neben der Energieerzeugung, dem Transportsystem oder dem Baugewerbe benötigen Zellen auch eine effiziente Müllentsorgung. Denn die meisten Proteine, die der Zelle Form und Funktion verleihen, haben nur eine gewisse Halbwertzeit und müssen früher oder später, genauso wie defekte und unerwünschte Proteine, entsorgt werden. Diesen Job übernehmen spezielle Enzyme, […]

Alzheimer und Krebs durch Ubiquitin-Ligase therapieren Weitere Informationen »

Lymphknotenkrebs bei Brustkrebs durch Lymphabflussbestrahlung behandeln

Lymphknotenkrebs bei Brustkrebs durch Lymphabflussbestrahlung behandeln

Lymphknotenkrebs bei Brustkrebs. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Jedes Jahr erkranken in Deutschland ca. 70.000 Frauen neu daran. Die Strahlentherapie ist neben der medikamentösen Therapie und der Operation eine der drei Haupttherapiesäulen. Nach brusterhaltender Operation wird die operierte Brust regelhaft nachbestrahlt, um das Risiko eines Brustkrebsrückfalls zu senken. Diese Senkung der Rückfallrate geht

Lymphknotenkrebs bei Brustkrebs durch Lymphabflussbestrahlung behandeln Weitere Informationen »

Blutdruckhochdruck

Bluthochdruck sinkt trotz Behandlung nicht

Bluthochdruck ist einer der größten Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen. Krankheiten, die mit Bluthochdruck zusammenhängen, sind die häufigste Todesursache weltweit. Wirkstoffe gegen Hypertonie gehören zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten in Deutschland. Doch es gibt Menschen, deren Blutdruck nicht unter den angestrebten Zielwert sinkt, obwohl sie bereits drei oder mehr verschiedene Blutdruck-Medikamente einnehmen. Resistente Hypertonie heißt die

Bluthochdruck sinkt trotz Behandlung nicht Weitere Informationen »

Hautentzündungen durch Bestrahlung

Hautentzündungen durch Bestrahlung bei Krebs

Hautentzündungen durch Bestrahlung. Die Strahlentherapie gehört zu den wichtigsten Waffen im Kampf gegen Krebs. Dabei werden Tumorzellen durch energiereiche radioaktive Strahlung zerstört. Allerdings vertragen manche Patientinnen und Patienten die Behandlung schlechter als andere: Sie entwickeln an den bestrahlten Stellen eine schwere Hautentzündung, eine Radio-Dermatitis. Warum das nur einen Teil der Behandelten betrifft, war bislang weitgehend

Hautentzündungen durch Bestrahlung bei Krebs Weitere Informationen »

Schwangerschaftsdiabetes

Schwangerschaftsdiabetes mit Einfluss auf das Baby

Schwangerschaftsdiabetes – aktuelle Zahlen zeigen, dass weltweit etwa eine von sechs Schwangeren von einer speziellen Diabetes-Form, dem Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) betroffen ist. In Deutschland waren 2021 laut Aussage des Robert Koch-Instituts bereits 63.000 Frauen erkrankt, Tendenz steigend. Diese Zahlen sind besorgniserregend, da zu hohe Blutzuckerspiegel während der Schwangerschaft mit negativen Folgen für Mutter und Kind einhergehen.

Schwangerschaftsdiabetes mit Einfluss auf das Baby Weitere Informationen »

Strahlentherapie bei Krebserkrankungen

Strahlentherapie bei Krebserkrankungen mit guten Therapieerfolgen

Strahlentherapie bei Krebserkrankungen. „Die Radioonkologie ist eines der medizinischen Fächer, das in den vergangenen 20 Jahren besonders von innovativen Technologien, auch dem Einsatz künstlicher Intelligenz (KI), profitiert hat. Ergebnis ist, dass Krebspatientinnen und -patienten zunehmend gezielter bestrahlt werden können. Das heißt: Auf den Tumor treffen hochdosierte Strahlen, das umliegende Gewebe wird aber geschont. Die Strahlentherapie

Strahlentherapie bei Krebserkrankungen mit guten Therapieerfolgen Weitere Informationen »

Fettleber

Fettleber – das sind die Ursachen

Chronische Erkrankungen der Leber nehmen weltweit zu. Schuld daran ist hauptsächlich eine hochkalorische, fett- und zuckerreiche Ernährung. Sie schädigt die Leberzellen und begünstigt die Entstehung einer Fettleber. Hält die Fettlebererkrankung, auch als MASLD (metabolic dysfunktion associated steatotic liver disease) bezeichnet, länger an, so kann sie sich zu einer Fettleberentzündung (metabolic dysfunction-associated steatohepatitis, MASH) weiterentwickeln und

Fettleber – das sind die Ursachen Weitere Informationen »

Krebserkrankungen im Bauchraum

Krebserkrankungen im Bauchraum behandeln

Krebserkrankungen im Bauchraum beziehen sich auf Tumoren, die in den Organen und Geweben im Bauchbereich entstehen. Der Bauchraum, auch als Abdomen bezeichnet, umfasst eine Vielzahl von Organen, darunter Magen, Darm, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren und Fortpflanzungsorgane wie Eierstöcke und Gebärmutter. Krebs kann in jedem dieser Organe auftreten. Arten von Krebserkrankungen im Bauchraum Magenkrebs: Tumoren,

Krebserkrankungen im Bauchraum behandeln Weitere Informationen »

Medulloblastom behandeln- Hirntumor bei Kindern

Medulloblastom behandeln- Hirntumor bei Kindern

Medulloblastom behandeln. Hirntumoren bei Kindern. Das „Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg“ (KiTZ) ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) und der Universität Heidelberg (Uni HD). Das Medulloblastom ist einer der häufigsten soliden Tumoren im Kindesalter und der häufigste bösartige Hirntumor bei Kindern überhaupt. Der Tumor wächst im Kleinhirn und kann lebenswichtige Hirnzentren durch

Medulloblastom behandeln- Hirntumor bei Kindern Weitere Informationen »

Neue Therapie beim Multiplen Myelom

Neue Therapie beim Multiplen Myelom

Neue Therapie beim Multiplen Myelom. Daratumumab ist ein spezifischer, künstlich hergestellter Antikörper, der gegen das Protein CD38 wirkt, das auf bestimmten Zellen, insbesondere Tumorzellen, vorkommt. Das bedeutet: Daratumumab bekämpft den Tumor direkt und unterstützt gleichzeitig das Immunsystem dabei, die Krebszellen besser zu erkennen und zu zerstören. Der Wirkstoff ist bereits für die Standardtherapie des Multiplen

Neue Therapie beim Multiplen Myelom Weitere Informationen »

Nach oben scrollen