Carl Link Award 2011 geht an Jutta Becker für Konzepte zur Resilienz-Förderung

Der Carl Link Award wird vom Programmbereich Kitamanagement des Carl Link Verlags, einem Unternehmen der Wolters Kluwer Deutschland seit 2009 verliehen. Er zählt zu den renommiertesten Fachpreisen im Feld der Frühpädagogik. Eine unabhängige Jury zeichnet in einem bundesweiten Wettbewerb drei Abschlussarbeiten elementarpädagogischer Studiengänge im Bereich Management und Pädagogik in Kindertageseinrichtungen aus. Kriterien für die Preisvergabe sind Fachlichkeit, Relevanz der Thematik und Umsetzbarkeit in die Praxis. Der Award ist mit der Veröffentlichung der Bachelor-Arbeit und einer Geldprämie von insgesamt 1.000 Euro dotiert.

Jutta Becker, Absolventin des Studiengangs Pädagogik der frühen Kindheit, verknüpft in ihrer Bachelorthesis im theroretischen Teil Erkenntnisse aus der Bindungsforschung mit Befunden aus der Armuts- und Präventionsforschung. Damit stellt sie eine fundierte Grundlage zur Entwicklung einer speziellen Konzeption zur Stärkung von Krippenkindern aus belasteten Familiensituationen her.
Im anwendungsorientierten Teil der Arbeit entwickelt Jutta Becker einen Konzeptentwurf, der einerseits Fortbildungen für die Fachkräfte, andererseits Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung umfasst. Damit legt sie, so Studiengangsleiterin Prof. Dr. Dörte Weltzien (Pädagogik der frühen Kindheit an der EH Freiburg), „ein sehr überzeugendes, anwendungsorientiertes Praxiskonzept mit Verknüpfungen zu theoretischen Grundlagen vor“.

Die Preisverleihung findet im Herbst diesen Jahres im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Deutschen Kinderhilfe statt.

Scroll to Top