Burlesque-Stil, satte Beerentöne und immer wieder Schwarz

(dtd). Edles Smaragdgrün und feuriges Rot, softes Cremeweiß und sinnliches Schwarz, verführerische Spitze und verspielte Verzierungen: Auch in diesem Herbst und Winter präsentieren sich die Dessous-Kollektionen wieder so vielseitig, dass für jeden Geschmack und jede Gelegenheit etwas dabei ist. Hier sind die neuesten Trends:

Ohne Schwarz geht nichts

Schwarz spielt in diesem Winter bereits bei Pullovern, Blazern und Co. eine wichtige Rolle. Und auch beim Untendrunter darf der Dauer-Bestseller nicht fehlen. Der Vorteil: Komplett schwarze Sets wirken immer elegant und sexy und stehen jeder Frau. Mit Spitze, transparenten Einsätzen oder Schmucksteinchen erscheint die schwarze Lingerie besonders edel. Doch auch schlichtere Modelle können für einen verführerischen Auftritt sorgen. Neben Schwarz geben in dieser Saison vor allem satte Beerentöne sowie Edelsteinfarben wie Smaragdgrün, Saphirblau oder Rubinrot den Ton an. Erdige Nuancen, Rauchgrau, Hummer, Cremeweiß und Champagner liegen ebenso im Trend. Mit auf der Hitliste und besonders schön: geheimnisvolles Nachtblau.

Raffinierte Einsätzte für das gewisse Etwas

Zwar präsentieren sich BHs und Höschen in den meisten Kollektionen unifarben, doch Kombinationen in zwei Farbnuancen sind ebenso trendy. Beerentöne, Hummer oder tiefes Dunkelblau werden oft mit schwarzen Elementen kombiniert, Für das gewisse Extra sorgen raffinierte Einsätze mit stilvoller Spitze, edle Besätze in Kordel-Optik, Schmuckanhänger, Knöpfe, Schleifchen, Stickereien, gewellte Spitzensäume, Raffungen und gerüschte Träger. Die BHs sind so schön, dass sie gerne auch einmal unter dem Shirt durchblitzen dürfen.

Zarte Blumenmuster für graue Tage

Für Abwechslung auf dem Wäschemarkt und gute Laune an grauen Regentagen sorgen Dessous mit zarten und fröhlichen Blumenmustern, mit Retro-, Ethno- oder Karo-Mustern. Bei unifarbenen Teilen sind die Muster – etwa Dreiecke oder Rauten – häufig in das Material eingearbeitet. Ein Materialmix verleiht auch schlichten Modellen eine verführerische Note. So zeigen sich etwa Baumwollslips mit transparenten Spitzeneinsätzen. Besonders beliebt: Kombinationen mit Spitze oder Microtüll.

Wie viel Stoff darf es sein?

Pants und breite Taillenslips haben sich bereits in den vergangenen Jahren durchgesetzt. Und auch in diesem Winter trägt frau lieber etwas mehr Stoff. Altbacken sind die Modelle deswegen noch lange nicht. Vielmehr setzen sie die Kurven der Trägerin gekonnt in Szene. Da viele junge Frauen knappere Modellen bevorzugen, sind nach wie vor allerdings auch Strings und Brazilians angesagt. Passend zur kalten Jahresezeit, ergänzen feine Unterhemden mit Spitzenrand oder verspielten Mustern die Produktpalette.

Liegt im Trend: der Burlesque-Stil

Der Einfluss des Burlesque-Stils ist in dieser Saison deutlich sichtbar. Dazu passen gerüschte Miederhöschen, die bis zum Bauchnabel reichen, Spitzen-Korsagen – gerne in Champagner- und Steinfarben mit schwarzen Verzierungen – , raffiniert geschnittene Bodys und abnehmbare Strumpfhalter. Trendsetterinnen tragen durchsichtige BHs mit Spitzenrand. Typisch für den Stil: Verzierungen aus Rüschchen oder Federn, Satin- und Spitzenstoffe. Da die Materialien immer feiner werden, tragen sich die meisten Dessous – trotz Spitze und Tüll – wie eine zweite Haut. Denn die Hersteller wissen: Neben der Optik spielt auch der Wohlfühlfaktor bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle.

Shapewear mit Straffungseffekt

Shapewear bleibt angesagt und kaschiert gekonnt Problemzonen. Sie formt Bauch, Taille, Hüften, Po und Beine. Die Kollektionen umfassen Bodydresses, Highwaist-Panties und Bügel-BHs und präsentieren sich in einer großen Material-, Farben- und Mustervielfalt. Inzwischen gibt es sogar Shapewear auf dem Markt, die nicht nur die Figur formt, sondern auch Cellulite entgegenwirken soll. So sind zum Beispiel einige Modelle der Serie „Beauty Sensation“ von Triumph aus bestimmten Mikrofasern gefertigt, die Mikrokapseln mit Cellulite-entgegenwirkenden Eigenschaften enthalten. Fettverbrennendes Koffein, Retinol, Ceramide und andere aktive Bestandteile sollen dabei innerhalb von 28 Tagen einen merklichen Verschlankungseffekt erzielen, vorausgesetzt die Stücke werden acht Stunden täglich getragen.

Scroll to Top