Burgen, Bauernhöfe und andere Abenteuerspielplätze

(djd). Wer die Wahl hat, hat die Qual. In Ostheim gibt es jede Menge Möglichkeiten für einen tollen Familienurlaub: Kinder wollen etwas erleben, Eltern sehnen sich nach Bewegung und Erholung – sprich nach einer Auszeit vom Alltag. Gut beraten sind diejenigen, die ihre Ferien in Regionen wie dem Naturpark Rhön im Dreiländereck Bayern – Hessen – Thüringen verbringen. Wald, Wiese und Bach sind nun mal ideale Abenteuerspielplätze. Und davon gibt es rund um das unterfränkische Fachwerkstädtchen Ostheim vor der Rhön mehr als genug.

Auf dem Fuchsweg ins Mittelalter

Zahlreiche familienfreundliche Wanderungen führen durch die reizvolle Mittelgebirgslandschaft mit ihren lichten Mischwäldern und Streuobstwiesen. Hier tragen die Wege aussagekräftige Namen, die vermuten lassen, dass aufmerksame Wanderer auf dem Blumen-, Kirsch- oder Pilzweg einiges entdecken können. Der acht Kilometer lange Fuchsweg etwa führt zur Burgruine Lichtenburg. Die mittelalterliche Burganlage ist auf einer Anhöhe gelegen und schon von weitem zu sehen. Oben angekommen lädt eine Gaststätte zur gemütlichen Einkehr ein, außerdem lassen sich vom über 30 Meter hohen Bergfried weite Panoramablicke genießen. Entlang des Flüsschens Streu gibt es einen 1,5 Kilometer langen Gewässerlehrpfad, an dem viele lauschige Plätzchen zum Plantschen und Spielen einladen. Unter http://www.ostheim-rhoen.de finden kleine und große Urlauber weitere Informationen und Inspirationen.

Zeitreisende schlafen im Heu

Spannende Einblicke ins Mittelalter ermöglicht auch das multimediale Fernrohr im Museum „Lebendige Kirchenburg“ in Ostheim. Spezielle Führungen für kleine und große Zeitreisende machen die Geschichte der imposanten, kirchlichen Befestigungsanlage erlebbar. Eine gute Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen finden Besucher beim Urlaub auf dem Bauernhof kennen. Rund um Ostheim vor der Rhön gibt es – neben Pensionen, Hotels und Privatvermietern – einige Vier-Sterne-Höfe. Die Landwirte bieten hautnahe Begegnungen mit der Natur und regionalen Traditionen: Haus- und Hoftiere, geführte Ausritte, Leckeres aus eigener Produktion oder Schlafplätze im Heu.

Scroll to Top