Bundesweiter „Aktionstag gegen den Schmerz“ am 4. Juni 2019

Einladung zur Pressekonferenz am 4. Juni 2019

Termin: Dienstag, 4. Juni 2019, 11.00 bis 12.00 Uhr
Ort: Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 1-2
Anschrift: Schiffbauerdamm 40/Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin

Auf der Pressekonferenz greifen Experten aktuelle Themen der Versorgung von Schmerzpatienten auf. Was macht die Schmerzmedikation bei alten Menschen so herausfordernd? Welche pysiologischen Veränderungen im Alter spielen eine Rolle und was ist bei der Gabe von Schmerzmedikamenten zu beachten? Was empfiehlt die Leitlinie „Schmerzassessment bei älteren Menschen in der vollstationären Altenhilfe“?

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Frage, wie chronische Schmerzen verhindert werden können. Ein vielversprechender Ansatz ist das neue bundesweite Versorgungsforschungsprojekt PAIN2020 der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V., welches aus dem Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss gefördert wird. Bei PAIN2020 wird früh interveniert, um Chronifizierung zu vermeiden: Bereits nach sechs Wochen anhaltender Schmerzen entscheidet ein Team aus Ärzten, Psychologen und Physiotherapeuten, welche Therapie der Patient erhalten soll. Wie die zur üblichen Therapie ergänzend entwickelten ambulanten Behandlungsmodule aufgebaut sind und welche Chancen sich daraus auch für die Regelversorung ergeben können, diskutieren die Schmerz-Experten auf dem Podium.

Als Medienvertreter laden wir Sie sehr herzlich zur Pressekonferenz ein. Sie können sich per Mail oder telefonisch akkreditieren. Wir freuen uns, Sie in Berlin zu treffen.

Mit freundlichen Grüßen
Dagmar Arnold und Lisa Ströhlein

Pressestelle
Aktionstag gegen den Schmerz

****************************
Vorläufiges Programm:

Neue Konzepte zur Verhinderung chronischer Schmerzen:
Das bundesweite Versorgungsforschungsprojekt PAIN2020
Professor Dr. med. Claudia Sommer
Präsidentin der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V., Leitende Oberärztin und Schmerzforscherin an der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Uniklinikums Würzburg

Wenn Schmerz-Patienten aus der Klinik kommen: Defizite beim Entlass-Management
Johanna Knüppel
Pressereferentin des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) e.V.

Zwischen Multimorbidität und Polypharmazie:
Schmerzmittelgabe im Alter braucht umfassende Beratung
Berend Groeneveld
Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) e.V., Patientenbeauftragter des DAV

Moderation: Thomas Isenberg, Geschäftsführer Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.

****************************
SERVICE & TIPPS

– Das Aktionstag-Logo und sämtliche Servicematerialien können Sie bei Pressmeldungen nutzen. Wir freuen uns über ein Belegexemplar!

– Kostenlose Patientenhotline – Tel.: 0800-18 18 120 am 4. Juni 2019, 09:00–18:00 Uhr

Viele der nachfolgend aufgeführten Materialien finden Sie zudem unter http://www.aktionstag-gegen-den-schmerz.de

• schmerzApp: Erste deutschsprachige App für das iPhone oder Android-Handy mit allen relevanten Informationen und Kurzartikel rund um das Thema Schmerz, u. a. zu unterschiedlichen Aspekten von Schmerz, Schmerzerkrankungen und -therapien etc. Downloadlinks unter https://www.dgss.org/schmerzapp/

• Selbsthilfegruppen:
SchmerzLOS e. V., https://www.schmerzlos-ev.de/
MigräneLiga e. V Deutschland, https://www.migraeneliga.de/
CRPS Bundesverband Deutschland e. V, https://crps-netzwerk.org/cms/
Deutsche Restless Legs Vereinigung RLS e. V., https://www.restless-legs.org/
Deutsche Fibromyalgie Vereinigung DFV e. V, https://www.fibromyalgie-fms.de/startseite

• Patientenversion zur S3-Leitlinie Schmerzassessment bei älteren Menschen in der vollstationären Altenhilfe, Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. und Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE): https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/145-001p_S3_Schmerzassessment-bei-aelteren-Menschen_in-der-vollstationaeren_Altenhilfe_2018-11_1.pdf

• Patienteninformationen der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V. mit ausführlichen Texten sowie Link zu einem gedruckten Patientenratgeber: https://www.dgss.org/patienteninformationen/

• Patientenratgeber: „Schmerz – eine Herausforderung“ Informationen für Betroffene und Angehörige, ISBN 978-3-662-48973-4 https://www.dgss.org/patienteninformationen/tipp-patientenratgeber

• Faltblatt „Kopfschmerzen verstehen: Migräne, Spannungs-, Medikamentenkopfschmerz“
http://www.dgss.org/fileadmin/pdf/Flyer_Kopfschmerzen_verstehen_akt.Version2017.pdf

• Faltblatt „Schmerzen verstehen: Akuter Schmerz – chronischer Schmerz“,
http://www.dgss.org/fileadmin/pdf/Flyer_Schmerzen_verstehen_Version2017_final.pdf

• Forschungsagenda. Perspektiven Schmerzforschung in Deutschland.
https://www.dgss.org/fileadmin/pdf/Forschungsagenda_2017_final.pdf

Vernetzen Sie sich mit unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Schmerzgesellschaft/

Pressekontakt:
Dagmar Arnold und Lisa Ströhlein
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: 0711 8931-380/-459
Telefax: 0711 8931-167
E-Mail: arnold@medizinkommunikation.org; stroehlein@medizinkommunikation.org

sowie

Thomas Isenberg
– Geschäftsführer –
Deutsche Schmerzgesellschaft e. V.
Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 101 b , 10559 Berlin
Telefon: 030 39409689-0
Telefax: 030 39409689-9
Mobil: 0171 7831155
E-Mail: isenberg@dgss.org

Scroll to Top