Bundesgesundheitsminister Gröhe besucht die MHH

Seit 2015 reist Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe bei seiner alljährlichen Gesundheitsinformationsreise quer durch Deutschland – zu zukunftsweisenden Projekten in der Gesundheitsversorgung, Prävention und Pflege. In diesem Jahr macht er Station in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und schaut sich gleich zwei Bereiche an: die Patientenuniversität und das bundesweit einmalige Projekt NTx 360° für nierentransplantierte Patienten.

Die Patientenuniversität feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Von Beginn an sorgte sie mit strukturierten Bildungsangeboten dafür, dass die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung erhöht und universitäres Wissen sowie aktuelle Forschungsergebnisse der gesamten Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden. Bislang konnten etwa 50.000Teilenhmende registriert werden, im Durchschnitt an jedem Termin 200 Personen. Die „Studierenden“ profitieren auf vielfältige Weise – sie wissen mehr über ihren Körper, potentielle Erkrankungen und Prävention, finden sich im Gesundheitswesen zurecht und stellen hartnäckig ihre Fragen, wenn sie etwas nicht verstanden haben.

Das Projekt NTx 360° ist ein neuartiges Nachsorgemodell für Erwachsene und Kinder, denen eine Niere transplantiert wurde. Kernstück des Programms ist ein telemedizinisches Netzwerk mit gemeinsamer elektronischer Patientenakte, auf die sowohl alle ins Programm eingebundenen Ärzte – in der MHH wie in den Praxen vor Ort – als auch die Patienten Zugriff haben. So werden Untersuchungen, Diagnosen, Medikationen und Therapien für alle sichtbar, die Kommunikation wird zum Wohle der Patienten strukturiert und Intensiviert. Das Programm soll die Lebensqualität der Patienten steigern, gleichzeitig das Überleben der Patienten und der Organe verbessern.

Wir laden alle Medienvertreter ein, bei dem Fototermin dabei zu sein am

Donnerstag, 24. August 2017
von 8.15 bis 10.15 Uhr
Gebäude I1, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover. Treffpunkt ist der Haupteingang Gebäude I1 an der Carl-Neuberg-Straße.

Achtung: Bei dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich bis zum 19. August, in der Pressestelle der MHH unter Telefon (0511) 532-6772 oder per mail unter pressestelle@mh-hannover.de.

Scroll to Top