Brauche ich eine Zahnzusatzversicherung?

Immer mehr Verbraucher stellen sich die Frage, ob man als „gewöhnlicher Kassenpatient“ eine zusätzliche Zahnzusatzversicherung braucht oder nicht. An dieser Stelle werden viele Ihrer Fragen in aller Kürze beantwortet.

Vor Vertragsabschluss beachten

Inzwischen gibt es auch im Internet Anbieter für Versicherungen. Auf Seiten wie gutguenstigversichert.de kann man beispielsweise eine Zahnzusatzversicherung problemlos abschließen. Falls Sie sich jedoch noch unsicher sind, ob Sie eine derartige Police in Anspruch nehmen möchten oder nicht, ist es empfehlenswert, Ihren Zahnarzt zu konsultierten. Er kennt die Ausgangslage am besten und kann somit auch über die zukünftig anfallenden Kosten urteilen. Der Zahnarzt kann eine Prognose darüber stellen, welche Zahnbehandlungen noch notwendig sein könnten. Somit fällt es Ihnen eventuell leichter zu entscheiden, ob der Abschluss einer privaten Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist oder nicht. Sollten Sie sich dafür entscheiden, gilt es, bei der Wahl der Zahnzusatzversicherung darauf zu achten, dass sich diese ausschließlich auf die Leistungen für Ihre Zähne konzentriert und keine unerwünschten Nebenbereiche abdeckt. Das kostet nur unnötig Geld und wird mit einer groflen Wahrscheinlichkeit gar nicht gebraucht. Auflerdem bieten solche Kombi-Tarife in vielen Fällen zu geringe und beschränkte Leistungen für den Kernaspekt des Zahnersatzes. Die angebotenen Leistungen sollten also unbedingt vor dem Abschluss einer Versicherung unter die Lupe genommen werden.

Auf das Kleingedruckte achten

Um im späteren Verlauf Streit mit der Versicherung zu vermeiden, sollten Sie immer vor der Behandlung einen Heil- und Kostenplan bei diesem vorlegen. So gibt es später keine bösen Überraschungen, wenn es um Erstattungen und Erstattungshöhen geht. Zudem sollten Sie darauf bestehen, dass die private Zahnzusatzversicherung eine prozentuale Kostenerstattung des gesamten Rechnungsbetrags vorsieht. Dadurch erhält der Versicherte auch Leistungen, die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden. Achten Sie vor Vertragsabschluss allgemein darauf, worauf sich die angegebene Höhe der Bezuschussung bezieht. Das könnte entweder die Gesamtsumme, der Festzuschuss der Krankenversicherung oder der Eigenanteil sein. Bei einer guten Zahnzusatzversicherung ist sie jedoch immer auf die Gesamtsumme der Rechnung bezogen. Wer die Versicherung nur abschlieflt, um sich mal eben das Gebiss sanieren zu lassen, wird aber nicht viel davon haben. Die Wartezeit beträgt bei solchen Unterfangen in der Regel acht Monate. Zudem sind während der ersten Jahre Erstattungsbegrenzungen die Norm und Kosten für bereits laufende Behandlungen werden grundsätzlich nicht erstattet.

Scroll to Top