BMW Navigator V – Mit der neuesten Technik sicher ans Ziel

(dmd). BMW schickt (nicht nur) seine Biker mit einem technisch überarbeiteten Navigations-Gerät auf die Fahrt – größer, heller, sprachgewandter. Der Preis für den neuen Asphalt-Lotsen mit dem Namen BMW Navigator V beträgt 750 Euro.

Wasserdicht und benzinresistent wurde das neue Gerät vor allem für den Einsatz auf Motorrädern entwickelt. Nichtsdestotrotz führt es natürlich auch in jedem Auto die Insassen zum Ziel. Die Kartenanzeige auf dem 5’’ TFT-Display ist größer und heller als bei den Vorgängern. Sie ist feinstufig zoombar und verfügt über jede Menge Komfort-Features, wie zum Beispiel 3D-Gebäudedarstellungen und einen Fahrspurassistenten.

Apropos Gebäudedarstellung. Eine ebenso neue Funktion ist die überarbeitete Art von Wegbeschreibung. Statt wie bisher auf die Navigationsgerät-typische Manier mit sanfter Stimme „in 200 Metern rechts abbiegen“ zu sagen, gibt sich das neue Tool visueller und sprachgewandter. Optische Orientierungspunkte helfen teilweise bei der Routenführung mit, um noch sicherer auf dem richtigen Weg zu blieben, mit Angaben wie zum Beispiel: „Biegen Sie nach der Kirche rechts ab“. Wer sich mit seinem Fahrzeug lieber abseits der üblichen Asphaltwege bewegt, kann zur Kompassanzeige wechseln, um Offroad zum Ziel zu gelangen.

Wer noch mehr Infos über die geplante Route haben möchte, kann das Navigationsgerät mit einer Smartphone App koppeln und erhält so zusätzlich Wetter-, Echtzeit-Stau- und viele andere nützliche News, die das Ankommen erleichtern. Geliefert wird es je nach Wunsch entweder mit vorinstallierten Kartendaten von Europa und Nordamerika oder ohne. Käufer, die sich für die erste Version entscheiden, erhalten inklusive eine lebenslange Zugriffsgarantie auf Updates. Das Gerät verfügt zudem über einen kompletten Reisecomputer und kann auch mit Motorrad-Handschuhen problemlos bedient werden.

Scroll to Top