BMW Mini: Der Kleine wächst und wächst

(dmd). Seinem Namen macht der Mini bald nicht mehr viel Ehre. 2013 schickt BMW einen Nachfolger auf den Markt, der 20 Zentimeter länger als die aktuelle Generation ist. Damit kratzt er mit 3,92 Zentimetern knapp an der Vier-Meter-Marke. Mit diesem Größenzuwachs will die Lifestyle-Marke der neuen Konkurrenz durch den geräumigeren Audi A1 begegnen. Die klassischen Mini-Proportionen sollen sich durch das Wachstum jedoch kaum ändern.

Der kombiartige Mini Clubman mit seinen drei Seitentüren wird jedoch laut „Auto Straßenverkehr“ keinen direkten Nachfolger haben. Stattdessen soll es künftig einen „Familien-Mini“ mit vier seitlichen Türen plus Heckklappe geben. Die Markteinführung ist für 2014 geplant.

Scroll to Top