BMW 3er Touring – Rasendes Raumwunder

(dmd). Ab Herbst dieses Jahres ist die neue BMW 3er-Baureihe auch in Form eines Kombimodells unterwegs. Die Touring Version wartet mit einer Ladekapazität von 495 Litern auf. Wird die Rücksitzbank im Verhältnis 40:20:40 umgeklappt, wächst der Raum für den Transport von allerlei Dingen auf beeindruckende 1500 Liter an. Die markentypisch sportlich aufschwingende Heckscheibe und das Abdeckrollo zählen zum Serienumfang.

Der Antrieb wird von der 3er-Limousine übernommen, wobei den Einstieg bis auf weiteres der 320d mit einem 135 kW/184 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel markiert. Spitzen-Diesel ist der 190 kW/258 PS starke 330d mit einem 3,0-Liter-Reihen-Sechszylinder. Einziger Benziner ist der 328i mit einem 180 kW/245 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor. Bei den Vierzylindern ist ein Sechsgang-Schaltgetriebe Standard. Die beim 330d obligatorische Achtgang-Automatik kostet hier Aufpreis. Ende 2012 kommen zudem – allesamt mit Zweiliter-Vierzylinder-Motoren – die Modellvarianten 320i (135 kW/184 PS), 316d (85 kW/115 PS) und 318d (105 kW/143 PS) auf den Markt.

Wie bei der 3er Limousine bietet BMW auch beim Touring mehrere Ausstattungslinien an. Neben der Basisausstattung gibt es die sportlich ausgelegte „Sport Line“, nochmals schärfer ausgeprägt ist das M Sportpaket. „Modern Line“ steht für helle Farben und eine ungewöhnliche Lounge-Ästhetik, während sich die „Luxury Line“ an Liebhaber klassischer Farben und Hölzer wendet. Die Preise für den Touring dürften für den 320d bei rund 37.000 Euro beginnen, also rund 2.000 Euro oberhalb der Limousine. Im dichtbesiedelten Konkurrenzumfeld – bestehend unter anderem aus Audi A4 Avant und Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell – dürfte der 3er Touring das vielleicht sportlichste Angebot darstellen.

Scroll to Top