Blutspende – einfach Leben retten!

Blutspende – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ruft anlässlich des Weltblutspendetags am 14. Juni zum Blutspenden auf

Etwa zwei Millionen Menschen spenden in Deutschland regelmäßig Blut. Allerdings liegt bereits heute das Durchschnittsalter der Spenderinnen und Spender in vielen Einrichtungen bei über 50 Jahren. Es ist zu erwarten, dass in den nächsten Jahren viele Menschen altersbedingt aus der Blutspende ausscheiden. Junge Spenderinnen und Spender ab 18 Jahren werden deshalb zusätzlich gesucht.

"Das gute Gefühl zu helfen und mit einer Spende vielleicht einem Menschen das Leben zu retten sind bereits wichtige Gründe, Blut zu spenden. Außerdem kann jeder in die Lage kommen, gespendetes Blut zu benötigen. Deshalb ist die Spende jedes Einzelnen wichtig", appelliert Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an alle Bürgerinnen und Bürger, regelmäßig Blut zu spenden.

Für lebensrettende Operationen, die Behandlung schwerkranker Menschen und die Notfallversorgung werden in Deutschland täglich rund 15 000 Blutspenden benötigt. Schon jetzt kommt es gelegentlich zu saisonalen oder regionalen Engpässen bei der Blutversorgung.

Um junge Menschen für die Blutspende zu gewinnen, hat die BZgA deshalb die Aktion "Einfach Leben retten! Spende Blut!" entwickelt. Mit einem Aktionsstand unterstützt die BZgA Spendeeinrichtungen bei der Ansprache junger Erwachsener in Universitäten, Berufsschulen, Fitnessstudios, Kinos oder in der Disko. Am Spendenrad "Wer hilft wem" und am Wurfspiel "Mein Herz schlägt für zwei" können Informationen zur Blutspende spielerisch vermittelt und Unsicherheiten vor einer Spende abgebaut werden. Der nächste und zugleich letzte Schritt ist die Vereinbarung eines ersten Spendetermins.

Erfreulicherweise nimmt der Anteil der spendenden jungen Erwachsenen zu. Allein die Zahl der Neuspender unter 25 Jahren stieg in den letzten 4 Jahren um mehr als 25 Prozent. Studien zeigen, dass sich sogar jeder zweite junge Erwachsene vorstellen kann zu spenden. Wer helfen möchte, ist in den Blutspendediensten der Universitäten und Krankenhäuser, des Deutschen Roten Kreuzes und in kommunalen wie privaten Spendeeinrichtungen herzlich willkommen. Blut spenden kann jeder gesunde Erwachsene von 18 bis 68 Jahren, Erstspender bis 60 Jahren. Frauen dürfen vier Mal, Männer sechs Mal im Jahr spenden. (BZgA 07/10)

Weitere Informationen unter
http://www.einfachlebenretten.de

Scroll to Top