Blutdruck ohne Medikamente behandeln

(mpt -12/238). Blutdruckprobleme bleiben oft unbemerkt. Nur wenn er sehr niedrig ist, kann Schwindel auftreten. Werte, die über der Norm liegen, verursachen oft kaum Beschwerden. Die Betroffenen bemerken es nicht und fühlen sich scheinbar wohl. Ein gefährlicher Trugschluss, denn ein dauerhaft anhaltend hoher Blutdruck kann nach und nach innere Organe schädigen. Die Dunkelziffer für Erwachsene in Deutschland mit Bluthochdruck liegt sehr hoch. Ärzte schlagen Alarm: Durch chronischen Bluthochdruck verkalken zunehmend die Arterien. Das Schlaganfall- oder Herzinfarktrisiko steigt.

Gewicht reduzieren, Rauchen aufhören

Mediziner raten ihren Patienten, ihren Lebensstil zu ändern, um die Blutdruckwerte zu regulieren. So sollen Betroffene auf Tabakgenuss verzichten, ihr Gewicht reduzieren und Alkohol nur in Maßen genießen. Regelmäßige sportliche Betätigung wie etwa Schwimmen, Walking oder Gymnastik sei ratsam. Führende nationale und internationale Fachgremien fordern solche nicht medikamentösen Methoden als Erstmaßnahme zur Behandlung der Erkrankung.

Bluthochdruck in den Griff kriegen

In vielen Fällen zeigt die Änderung Lebensgewohnheiten leider kein durchschlagendes Resultat. Daher verschreiben viele Ärzte Hypertonikern blutdrucksenkende Präparate. Allerdings können diese zahlreiche unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen. Nicht wenige Patienten erhoffen sich deshalb, ihre Bluthochdruckprobleme auf natürliche Art und Weise beeinflussen zu können. Eine neuartige Therapie wie das isometrische Handgrifftraining kann hier Abhilfe schaffen. Informationen dazu gibt es unter http://www.zonahealth.de/ im Internet. Der amerikanische Kardiologe Dr. Kenneth Kronhaus berichtet, dass bei einem seiner Hypertonie-Patienten nach wenigen Wochen der Anwendung der isometrischen Therapie mit Zona Plus die Werte des Blutdrucks wieder im Normalbereich gewesen seien. Wenn die erwünschten Blutdruckresultate mit altbekannten Methoden nicht erlangt werden können, kann die isometrische Therapie auch zusätzlich zur bestehenden Behandlung angewandt werden.

Einfache Handhabung

Das isometrische Therapiegerät wird in die Hand genommen. Der Patient drückt im Wechsel mit beiden Händen zu und hält die Anspannung eine Weile, dann wird wieder losgelassen. Anhand eines Displays werden Betroffene durch den für sie optimierten therapeutischen Kraft- und Zeitaufwand geführt. Dank der ausgeklügelten auf den individuellen Patienten angepassten Therapietechnik reicht für eine effektive Anwendung eine Trainingsdauer von etwa fünfmal wöchentlich nur zwölf Minuten aus. Das praktische Therapiegerät ist an jedem Ort einsetzbar. Der Trainierende gerät nicht ins Schwitzen, auch zwei Patienten können damit trainieren. Weiteres Plus: Bei Nichtgefallen nimmt der Hersteller das Gerät innerhalb 90 Tagen wieder zurück.

Scroll to Top