Blütentraum in Weiß, Rosé oder Blau

(djd). Bauernhortensien galten lange Zeit als altbackene Pflanzen, doch heute liegt das romantisch-nostalgische Flair ihrer üppigen Blütenbälle wieder voll im Trend. Anders als Rosen sind Hortensien keine Diven, die die Herzen der Gartenfreunde im Sturm erobern. Doch wer sie einmal für sich entdeckt hat, der will sie nicht mehr missen.

Blickfang für den Garten

Bauernhortensien passen zu jeder Architektur, ob traditionelles Landhaus oder puristischer Bauhaus-Kubus. Außerdem arrangieren sie sich mit fast jedem Gartenstil: In modernen Gärten, die sich durch kühne und klare Formgebung auszeichnen, kommt die Hortensie gut als ausdrucksstarke Solistin zur Geltung. Im Bauerngarten dagegen verkörpert sie bis heute ursprüngliches ländliches Gartenglück. Hier gilt: Je mehr, desto besser, denn kaum etwas ist romantischer als ein Aufgebot von Hortensienbüschen mit ihren üppigen Blütenbällen, die auch noch als leicht verblassende Dolden den Garten bis in den Spätherbst hinein bereichern.

Aber auch im Kübel macht die Familie der Hydrangea eine gute Figur. In schwere Terrakottagefäße gepflanzt, verbreiten die Pflanzen ländliches Flair auf städtischen Dachterrassen und Balkonen. Besonders einladend wirken Hortensien in hohen, säulenförmigen Töpfen als Türwächter vor dem Hauseingang. Bezugsquellen gibt es etwa unter http://www.hortensie-endless-summer.de im Internet. Als Schnittblumen sind Hortensien eine elegante und zugleich einfach zu gestaltende Tischdekoration, die zu jedem Anlass passt. Wenn der Winter naht, können die getrockneten Blüten zu prächtigen Kränzen und floralen Arrangements verarbeitet werden und so auch in der dunklen Jahreszeit einen Hauch von Sommer verbreiten.

Äußerst winterhart

Hortensienliebhaber, die sich zum Beispiel für Pflanzen aus der „Endless Summer“-Kollektion entscheiden, brauchen sich zudem keine Sorgen zu machen, dass sie nach einem kalten Winter in der nächsten Saison nicht wieder blühen. Die Mehrfachblüher sind bis minus 30 Grad Celsius frosthart, setzen sowohl am alten als auch am neuen Holz immer wieder neue Knospen an und blühen, wie der Name schon sagt, den ganzen Sommer.

Scroll to Top