Bezahlbare Paradiese

(djd). Schneeweiße Strände, multikulti und eine grandiose Natur: Die vielseitige Inselwelt im Indischen Ozean zählt zu den reizvollsten Reisezielen und gilt für viele als der Inbegriff vom Paradies. Die meisten Inseln sind ganzjährig zu bereisen und malariafrei. Ein weiterer Vorteil: Aufgrund der minimalen Zeitverschiebung lässt sich der Urlaub vom ersten Moment an genießen. Doch zugleich stehen die Seychellen, Mauritius, Réunion & Co. im Ruf, unbezahlbar teuer zu sein. Zu Unrecht, sagt Chefredakteur Oliver Kühn von der Zeitschrift „Reise & Preise“: In der neuen Ausgabe 4/2013, erhältlich im Zeitschriftenhandel, geben die Reiseexperten Tipps, wie man die Inseln zwischen Afrika und Asien günstig und abwechslungsreich kennenlernen kann.

Urlaub mit begrenztem Budget

„Auf den Inseln gibt es traumhafte Unterkünfte aller Preisklassen, und die Nebenkosten sind nicht so hoch, wie angenommen“, sagt Oliver Kühn. Nach seinen Worten sind die Seychellen ein attraktives Einsteigerziel gerade für Familien und Paare, die mit einem begrenzten Budget auskommen müssen. Auf den drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue gibt es einen Bungalow für zwei Personen schon ab 75 Euro pro Tag, Familienunterkünfte sind ab 135 Euro im Angebot. Dazu kommen die Flugkosten ab etwa 830 Euro pro Person. Das macht den Urlaub auf den Seychellen mittlerweile mehr als erschwinglich, zumal die einheimische Währung, die Seychellen Rupie, in den vergangenen Jahren stark an Wert verloren hat.

Ähnlich auf Mauritius: Auch hier gibt es zahlreiche Ferienhäuser und kleine Pensionen, ein Doppelzimmer ist pro Nacht schon ab 50 Euro zu haben. Doch der Reiz dieses Ziels liegt im Luxussegment. Kaum ein exotisches Land bietet derart viele Hotels in der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie in direkter Strandlage wie die Insel östlich von Madagaskar. Während die Privatunterkünfte und Ferienhäuser zumeist nicht über ein Reisebüro buchbar sind, sondern nur im Internet oder über Spezialveranstalter, finden sich die Luxushotels in fast jedem Fernreisekatalog.

Preise vergleichen

Wer die Preise vergleicht, beispielsweise mit der Datenbank von Reise-Preise.de, stellt fest, dass Pauschalreisen nach Mauritius in der gehobenen Mittelklasse schon ab 1.000 Euro pro Person buchbar sind. Allerdings ist es wichtig, so Oliver Kühn, dass man die Spreu vom Weizen trennt, die perfekte Lage und die besten Strände auswählt – Tipps dazu gibt es im aktuellen, 16-seitigen Special der Zeitschrift, in dem Hotels und Unterkünfte in allen Preisklassen vorgestellt werden. Fernreisende, die Mauritius und die Seychellen schon gesehen haben, finden zusätzlich noch so manchen Geheimtipp: die Komoren-Inseln beispielsweise oder Réunion und Mayotte, die beide zu Frankreich gehören. Auf Réunion braucht man nicht einmal Geld zu tauschen, dort gilt seit 2002 der Euro.

Scroll to Top