Bewegung schafft Begegnung – Fachtagung zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung

Bewegung, Spiel und Sport stellen universelle Phänomene dar, die Kultur- und Sprachgrenzen überbrücken und gemeinschaftsstiftende Potenziale bieten. Wie diese entfaltet werden können, wie der Sport im weiteren Sinne das Ankommen und Orientieren in einer unbekannten räumlichen und sozialen Umgebung erleichtern kann, wird bei der Tagung diskutiert. »Dabei geht es besonders um die Frage, wie über Bewegung Sprachanlässe geschaffen und sprachliche Kompetenzen individuell unterstützt werden können«, erläutert Prof. Dr. Renate Zimmer. »Zwei Fachvorträge und elf Workshops zeigen vielfältige, praxisorientierte Zugänge auf und ermuntern die Teilnehmer zu einem bewegten und vor allem wertschätzenden Umgang mit Unterschiedlichkeit und Fremdheit«, so die Tagungsleiterin.

Die Fachtagung richtet sich an Pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten, Kindertagespflege und Schulen sowie an Übungsleiterinnen, Sozialpädagogen und Ehrenamtliche. Sie steht in enger Verbindung mit dem Projekt »Sport mit Osnabrücker Flüchtlingen (www.projekt-smof.de). Neben einer Vorstellung der praktischen Arbeit der Projektgruppe sowie konkreter Erfahrungen im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung, besteht die Möglichkeit, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ein persönliches Gespräch zu kommen.

Der Niedersächsische Innenminister Boris Pistorius hat die Schirmherrschaft über die Tagung übernommen. Er wird bei der Tagungseröffnung ein Grußwort sprechen. Die Hauptvorträge werden von Prof. Dr. Renate Zimmer (Universität Osnabrück) und Prof. Dr. Amara Eckert (Hochschule Darmstadt) gehalten.

Weitere Informationen für die Medien:
Prof. Dr. Renate Zimmer, Universität Osnabrück
Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe)
Jahnstr. 79, 49080 Osnabrück
Telefon: +49 541 58054572
E-Mail: renate.zimmer@uni-osnabrueck.de

Scroll to Top