Beutel statt GMP-Labor

Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig haben Kurt Dittmar und Werner Lindenmaier gemeinsam mit einem Partnerkonsortium ein ausgeklügeltes, abgeschlossenes Beutelsystem entwickelt – sozusagen winzige sterile Speziallabore, die die Behandlung mit körpereigenen Zellen kliniktauglich machen. Wie das Prinzip der sterilen Beutel funktioniert und wie Kliniker, Materialforscher und unsere HZI-Wissenschaftler gemeinsam die Beutel entwickelt haben, hören Sie im neuen Podcast des HZI: Plastikbeutel statt GMP-Labor – Neue Perspektive für die Therapie mit körpereigenen Zellen.

Diesen und weitere interessante Podcasts finden Sie unter <http://www.helmholtz-hzi.de/de/presse_und_oeffentlichkeit/medienangebot/audio/>
(idw, 09/2010)

Scroll to Top