Besuch aus der „Sendung mit der Maus“ bei der Kinder-Uni Medizin

Die „Sendung mit der Maus“ feiert in diesen Tagen ihren 40. Geburtstag – und ihr wohl bekanntestes Gesicht kommt zur Kinder-Uni Medizin in die Universitätsmedizin Mannheim: Christoph Biemann. Gemeinsam mit den Dozenten und den acht- bis zwölfjährigen Besuchern wird der Fernsehmoderator zum Auftakt der Kinder-Uni Phänomenen des menschlichen Körpers auf den Grund gehen. Im Mittelpunkt stehen an diesem Vormittag zwei ganz unterschiedliche Themen: Die Gene und die Gelenke.

An vier Tagen in den ersten beiden Wochen der baden-württembergischen Sommerferien entführen Ärzte und Wissenschaftler ihre jungen „Studierenden“ in die Welt der Diagnosen und Therapien, der Krankheiten und des Wiedergesundwerdens. Dies alles im repräsentativsten Hörsaal des Mannheimer Universitätsklinikums und am Vormittag des ersten Tages unter Mitwirkung des „Maus“-Moderators Christoph. Die anschaulich präsentierten Vorlesungen werden jeweils im „Doppelpack“ vormittags und nachmittags angeboten, und zwar am 2., 4., 9. und 11. August, beginnend um 10 beziehungsweise 14 Uhr.

Wer die allsonntäglich ausgestrahlten „Lach- und Sachgeschichten“ kennt, der weiß um die besonders anschauliche Art, in der die – nicht nur jungen – Fernsehzuschauer mehr darüber erfahren, wie Dinge funktionieren, die uns im Alltag umgeben. Wie etwa die Löcher in den Käse kommen, warum ein Hubschrauber fliegt, welche Tricks helfen, damit die Taucherbrille nicht beschlägt, und, und, und … Bei der bundesweit einzigen rein medizinischen Kinder-Uni richtet sich das Interesse logischerweise auf die Funktion unserer Organe.

Der Karten-Vorverkauf für die Kinder-Uni Medizin läuft. Tickets zu einem Euro gibt es in den Kundenforen des „Mannheimer Morgen“, in Heidelberg sind die Karten für die kindgerechten Medizin-Vorlesungen bei Zigarren Grimm erhältlich. Die Tageszeitung und die Universitätsmedizin Mannheim sind Kooperationspartner in diesem Projekt, das zudem durch mehrere Sponsoren unterstützt wird.

Ein Blick auf die Themen: Mal husten wir, weil wir uns verschluckt haben, ein andermal, weil wir erkältet sind. Die Auseinandersetzung mit dem Husten eröffnet einen Blick in die Welt der Lungenfunktion und damit der Atmung als solcher. Ein Tag widmet sich speziell dem Schädel: Zum einen aus medizinisch-chirurgischer Sicht einer Operateurin, zum anderen aus kulturgeschichtlicher Sicht mit Hilfe eines Experten der Reiss-Engelhorn-Museen. Außerdem: Viel Hintergrundwissen über Fieber, Verbrennungen, Gelenke, Gene und den Blick in die Bauchhöhle.

Sponsoren sind die Unternehmen Bäckerei Grimminger, Odenwald Quelle, MWM, BGV-Badische Versicherungen, Scout-4You, Geolino, Thalia-Buch-handlung sowie die Heinrich-Vetter-Stiftung.

Bei einem Preisrätsel geht es diesmal nicht um das Wissen der Kinder, sondern um ihre Themeninteressen. Um daran teilzunehmen, gibt es zwei Wege: Zum einen können alle Besucher der Kinder-Uni Medizin vor Ort mitmachen. Zum anderen ist im Internet auf den Seiten der www.kinder-uni-medizin.de eine online-Version verfügbar. Außerdem ist auf dieser Homepage das vollständige Programm zu finden.

Themen- und Terminübersicht

Dienstag, 2. August 2011
10 Uhr: Können Gene krank werden?
11.15 Uhr: Gelenkverschleiß
14 Uhr und 15.15 Uhr: Wiederholung der beiden Vormittagsveranstaltungen

Donnerstag, 4. August 2011
10 Uhr: Bauchspiegelung
11.15 Uhr: Brandverletzungen
14 Uhr und 15.15 Uhr: Wiederholung der beiden Vormittagsveranstaltungen

Dienstag, 9. August 2011
10 Uhr: Fieber
11.15 Uhr: Lunge
14 Uhr und 15.15 Uhr: Wiederholung der beiden Vormittagsveranstaltungen

Donnerstag, 11. August 2011
10 Uhr: Schädel-OP
11.15 Uhr: Schädel Kulturgeschichte
14 Uhr und 15.15 Uhr: Wiederholung der beiden Vormittagsveranstaltungen

Scroll to Top