Besser schlummern

(djd). Kurze Tage, lange Nächte, wenig Sonnenschein – wenn es draußen kalt, düster und ungemütlich ist, möchte man sich oft am liebsten im Bett verkriechen und einfach nur schlafen. Doch das ist manchmal leichter gesagt als getan. Tatsächlich schlummern viele Menschen im Winter sogar schlechter als im Sommer. So beschäftigt das Problem „Schlafstörungen“ laut Google Trends 2013 in der kalten Jahreszeit doppelt so viele Internetnutzer wie in den Sommermonaten.

Mangelndes Tageslicht stört Nachtruhe

Ursache sind vor allem die Dunkelheit und das Wetter. Denn für die Bildung des Glückshormons Serotonin benötigt der Körper Tageslicht, am besten in Form von Sonnenstrahlen. Dieses Serotonin wird abends in das Schlafhormon Melatonin umgewandelt. Bei zu wenig Serotonin mangelt es also auch an Melatonin – und in der Folge schläft man nicht gut. Wichtig für die Serotoninbildung ist zudem der Proteinbaustein L-Tryptophan, der in Schokolade und Milch enthalten ist. Ein Grund, warum sich Kakao, Schokolade und heiße Milch mit Honig als natürliche Einschlafhilfen bewährt haben.

Ein spezieller Schlummertrunk wie Choco Nuit aus Apotheken und Drogerien, der von Ernährungswissenschaftlern entwickelt wurde, kann daher eine gute Maßnahme für eine ruhige Nacht sein, das haben auch Umfrageergebnisse unter Nutzern bestätigt. Peter Hollmann, Geschäftsführer des Herstellers: „Das schokoladige Getränk enthält eine Nachtrezeptur mit dem Besten aus der Natur für eine gute Nacht: B-Vitamine, Magnesium sowie neun Kräuter und Gewürze, die schon seit Jahrhunderten zur Einstimmung auf den Schlaf verwendet werden – darunter Lavendel, Hopfen und Melisse.“ Mehr zum Thema Schlafen erfährt man unter http://www.choconuit.de sowie unter http://www.ratgeberzentrale.de.

Wohltuendes Ritual

Darüber hinaus ist auch das abendliche Ritual der Zubereitung und des Genießens des schokoladigen Getränks eine gute Vorbereitung auf eine ungestörte Bettruhe. Um die Serotoninproduktion zusätzlich anzukurbeln, sollten Menschen mit Schlafstörungen außerdem gerade im Winter jeden Tag eine halbe Stunde hinaus ans Tageslicht gehen.

Scroll to Top