Berlins erfolgreiches Musical HINTERM HORIZONT liefert Einblicke in die Geschichte Deutschlands

5 Jahre Erfolg im Theater am Potsdamer Platz – Weltpremiere 2011. Im Berliner Theater am Potsdamer Platz wird die Geschichte zum Greifen nah. Das Musical HINTERM HORIZONT versetzt die Zuschauer in eine historische Zeitreise und man befindet sich schon gleich zu Anfang in einem typischen DDR-Wohnzimmer mit zeitgenössichem Mobiliar und den so typischen Ansichten, Gedanken und Machtkämpfen zwischen den Generationen. So träumt die Jugend vom Westen, von der Freiheit ud vom Konsum während die Eltern  Staatstreue und Gehorsam geloben. Ein brisantes Thema, dass sich durch die ganze Handlung zieht. HINTEM HORIZONT zeigt auf eindrucksvolle Weise die Geschichte der DDR mit ihrem politischen Einflüssen und den Gedanken der Bevölkerung.  Ein herausragendes Ereignis ist der Mauerfall – insgesamt eine authentische Berlin-Story nach dem Song von Udo Lindenberg „Mädchen aus Ost-Berlin“.

Als bespielbare Hauptrequisite zählt ein übergroßer, drei Tonnen schwerer Lindenberg-Hut, der mitten auf der Bühne hängend angebracht ist. Die beiden Hauptdarsteller Josephin Busch (das Mädchen aus Ostberlin) und Serkan Kaya (Udo Lindenberg) sind von Anfang an dabei und verkörpern die authentische deutsch-deutsche Geschichte so gut, dass sich der Zuschauer von der ersten Sekunde an wie ein Zeitzeuge fühlt. Kaya, der im Musical die Rolle des Udo Lindenberg spielt, erzählt dessen Geschichte – vom berühmten DDR Konzert im Palast der Republik 1983 bis zum Mauerfall 1989.

Heute erinnert ein gepflasterter Mauerstreifen am Stage Theater am Potsdamer Platz an die ehemalige Mauer. Genau hier verlief vier Jahrzehnte lang die Grenze zwischen Ost und West.

Natürlich dürfen Lindenberg-Ohrwürmer wie „Andrea Doria“, „Ich lieb’ Dich überhaupt nicht mehr“, „Das Mädchen aus Ost-Berlin“, „Wenn du durchhängst“, „Sonderzug nach Pankow“ und natürlich „Hinterm Horizont“ im Musical nicht fehlen.

Ein unbedingtes Muss für alle, die die bewegende Ost-West-Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der deutschen Teilung hautnah miterleben möchten. Übrigens alle Texte sind mit englischem Text auf zwei großen Displays hinterlegt. So wird Geschichte völkerverbindend dargestellt.

Bildquelle:
Presse: Michaele Prümmer
Stage Theater am Potsdamer Platz, Berlin
Scroll to Top