Bergradeln: Auf nach Kitzbühel!

(mpt-213) Die Berge sind nicht immer nur zum Wandern oder zum Skifahren da, auch Mountainbiker und E-Biker kommen dort auf ihre Kosten. Ganz besonders in den Kitzbüheler Alpen: http://www.kitzalps.com/de/
Dass Kitzbühel der Sportort schlechthin ist, weiß man. Aber auch rund um den Ort findet man Regionen, die mit Sport, respektive dem Bergradeln verbunden sein. Dazu zählen die Regionen Hohe Salve (zwischen Wörgl und Hopfgarten), Brixen-Kirchberg-Westendorf und auch St. Johann in Tirol. Bergradlern werden ganz spezielle Übernachtungspakete angeboten: Ob für Profis, die gerne an ihre Grenzen gehen, ob für Radler, die lieber den Rückenwind nutzen, oder ob für beide zusammen.

Ausgezeichnete Area

55 Strecken werden in den Kitzbüheler Alpen angeboten, geradelt werden kann auf einer Gesamtlänge von über 800 Kilometern. Hier wurde eine Infrastruktur geschaffen, die sogar mit dem „approved bike area“-Gütesiegel von mountainbike holidays ausgezeichnet wurde. Zu finden sind neben Verleihstationen, einem Tourenportal http://www.kitzalps.com/de/touren/tipps und Bike-Schulen auch spezialisierte Übernachtungsbetriebe wie Luxushotels, Ferienwohnungen, Frühstückspensionen und Bauernhöfe.

Anfänger wie auch Profis kommen hier auf ihre Kosten

Im Sommer 2012 wartet mit fünf offiziellen Freeriderstrecken der Adrenalinkick auf Mountainbiker in den Kitzbüheler Alpen. Bis zu 30 Prozent Gefälle auf 600 Höhenmetern hat der Downhilltrail in Hopfgarten zu bieten, der wohl schwierigste Trail, der angeboten wird. Im Brixental findet man den Wiegalmtrail, am Hahnenkamm den Ehrenbachtrail – auch die haben es in sich. Mit einer Schwierigkeitsstufe von S1 bis S2 ist der Lisi-Osl-Trail am Gaisberg in Kirchberg in der einfachen bis mittleren Kategorie zu finden. Für Einsteiger bestens geeignet ist der Singletrail, auf dem man nicht nur steile Spitzkehren findet, sondern naturbelassene Wege, auf denen nur ein Mountainbiker Platz findet. Der längste Downhilltrail ist der Fleckalm Trail, der eine Länge von 7,5 Kilometern hat, in 1.800 Metern Höhe beginnt und in rund 800 Metern endet. Er wird spätestens zum KitzAlpBike Festival fertiggestellt sein, das vom 27. bis 30. Juli 2012 stattfinden wird. Um zu den Trails zu gelangen, stehen 29 Bergbahnen zur Verfügung, die man sogar kostenlos nutzen kann, sofern man die Kitzbüheler Alpen Sommer Card besitzt.

Die größte E-Bike-Region

Die Kitzbüheler Alpen sind zusammen mit dem Kaisergebirge die größte zusammenhängende Elektrobike-Region der Welt. 275 Elektrofahrräder stehen für begeisterte Fahrer bereit. An 75 Verleih- und Akkuladestationen gibt´s die nötige Energie. So können auch Ungeübte urige Almen erreichen, die einem sonst verborgen geblieben wären. Mehr Informationen zum Thema „Kitzbühel Bike“ auf den Seiten der RatGeberZentrale: http://www.ratgeberzentrale.de/urlaub-und-reise/kitzbuehel-bike.html

Scroll to Top