Bereit für eine lange Sommernacht

(djd). Hochsommerliche Temperaturen und lange, helle Tage machen Lust darauf, die Nacht zum Tage zu machen und zu feiern, bis der Morgen graut. Die schönsten Sommerpartys feiert man nicht mehr im Partykeller, sondern auf der heimischen Terrasse oder auf dem Balkon. Neben der richtigen Musikauswahl – am besten natürlich mit DJ -, sommerlich exotischen Drinks und passenden Snacks gehört dazu eine stimmungsvolle Beleuchtung für die Nacht sowie ein guter Sonnenschutz, damit die Fete bereits bei hellem Sonnenschein starten kann. Terrassen- und Balkonmarkisen beispielsweise von Lewens bieten sogar die Möglichkeit, Sonnenschutz und Beleuchtung stimmungsvoll zu verbinden.

Gelenkarmmarkisen mit Lichtleiste oder Heizstrahler

Offene Gelenkarmmarkisen wie die „Economy“ von Lewens sind relativ günstig und daher auch für „Einsteiger“ erschwinglich. Sie lassen sich an der Wand, an der Decke – etwa unter einem darüber liegenden Balkon – oder an Dachsparren befestigen. Sind die Markisen an einer wetterzugewandten Seite angebracht, gibt ein zusätzliches Regendach dem eingerollten Tuch Schutz. Zusätzlich erhältlich sind dimmbare Lichtleisten für eine stimmungsvolle Terrassen- und Balkonbeleuchtung oder Heizstrahler, mit denen man es sich auch in kühleren Nächten draußen gemütlich machen kann. Mehr Informationen gibt es unter http://www.lewens-markisen.de zu finden.

Gestaltungsfreiheit auf der Terrasse

Farblich sind bei der Auswahl kaum Grenzen gesetzt. Markisentücher mit und ohne Musterung, in bunten Sommerfarben, dezenten oder stimmungsvollen Tönen lassen sich mit einem Gestell kombinieren, das auf Wunsch in allen RAL-Farben oder sogar Sonder- und Effektlackierungen gestaltet wird. Wer auf Handarbeit beim Aus- und Einfahren ganz verzichten will, stattet die Markise statt mit der Kurbelbedienung mit einem Elektro- oder Funkmotor aus, der sich auch über eine Funk-Fernbedienung sowie über Sonnen- und Windwächter steuern lässt. So sorgt die Markise auf Terrasse und Balkon selbstständig für das richtige „Party-Klima“.

Scroll to Top