Beim Waschen hört die Gleichberechtigung auf

(djd). Wenn es um die Textilpflege geht, stößt Gleichberechtigung auch heute noch an ihre Grenzen: 93 Prozent der deutschen Frauen waschen am liebsten selbst. Nur ein Prozent vertraut das Waschen ihrer Lieblingsteile dem eigenen Partner an, das ergab eine aktuelle Umfrage von tns Infratest im Auftrag von Bauknecht. 15 Prozent der Frauen sind sogar der Meinung, dass ihr Mann gar nicht richtig mit der hauseigenen Waschmaschine umgehen könne – und wer möchte schon riskieren, dass der Lieblingspulli anschließend um zwei Nummern geschrumpft ist? Ganz anders das Bild bei den Herren der Schöpfung: Nur knapp jeder Zweite der Befragten (47 Prozent) gab an, sich selbst um die Wäsche zu kümmern.

Lieblingsstücke behutsam pflegen

Frauen waschen nicht nur selbst, sondern stellen auch höhere Ansprüche an die Textilpflege, auch dieses Ergebnis erbrachte die Befragung: Neben perfekter Reinheit (70 Prozent) und optimaler Pflege (61 Prozent) geht es den Frauen besonders darum, dass ihre Lieblingsstücke lange schön und brillante Farben erhalten bleiben (jeweils 60 Prozent). Zugleich soll die Bedienung von Waschmaschine und Trockner möglichst einfach und zeitsparend von der Hand gehen. Doch das ist leichter gesagt als getan: 19 Prozent derjenigen, die nicht selbst waschen, fühlen sich in Sachen Waschmitteldosierung, Temperatureinstellung oder Programmwahl überfordert.

Waschprogramme werden immer schonender

Die Hersteller haben diesen Wunsch nach einfacher Bedienung und schonender Textilpflege erkannt: So hat beispielsweise Bauknecht die „UltimateCare“-Waschmaschine und den „UltimateCare“-Trockner mit einer neuen Schontrommel ausgestattet, die besonders behutsam mit empfindlicher Kleidung umgeht. So wird im 15-Grad-Programm dieselbe Waschleistung erzielt wie sonst bei 40 Grad – damit bleiben kräftige Farben länger frisch. Die einfache Bedienung ist zudem ein Hoffnungsschimmer für Frauen, die häufiger ihrem Partner die Wäsche überlassen möchten. Fast jede Zweite (45 Prozent), so die Umfrage, würde dies gern tun – vorausgesetzt, die Maschine ist auch für Waschmuffel geeignet.

Scroll to Top