Basisch zum Wunschkind

(djd). Für die meisten Paare ist ein gemeinsames Kind die Erfüllung ihres Lebenstraums. Doch moderne Lebensgewohnheiten scheinen in einem gewissen Widerspruch zu diesem Wunsch zu stehen. Denn immer mehr Paare bleiben heute ungewollt kinderlos. Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass sich viele Frauen zunächst ihrer Ausbildung und Karriere widmen und sich erst spät daran denken, eine Familie gründen zu wollen. Vielfach werden zudem organische Probleme als mögliche Ursachen für die Kinderlosigkeit genannt. Doch auch eine Dysbalance im Säure-Basen-Haushalt kann einen entsprechenden negativen Einfluss haben.

Nachteile für die Fruchtbarkeit

Stress, eine säurelastige Ernährungsweise sowie Nikotin- und Alkoholkonsum können sich nach Einschätzung von Experten ebenso nachteilig auf Fruchtbarkeit und Spermienqualität auswirken wie Über- oder Untergewicht und Belastungen durch Umweltgifte. Bei vielen Frauen begünstigt zudem die langjährige Einnahme der Pille oder anderer Hormone eine Übersäuerung des Organismus. Störungen der Darm- und Vaginalflora sowie häufige Harnwegsinfekte können einer gewünschten Schwangerschaft ebenfalls entgegenstehen. Dabei kann man versuchen, diesen Problemen mit einer ausgeglichenen Säure-Basen-Balance vorzubeugen. Unter http://www.p-jentschura.com finden Interessierte dazu weitere Informationen und einen neuen Schwangerschafts-Ratgeber zum Download, der in Kooperation mit Ernährungsberaterin Monica Ivancan erstellt wurde. Bekannt geworden ist Ivancan als TV-Model.

Gute Bedingungen für Mutter und Kind

„Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist die ideale Basis, um sich den Kinderwunsch leichter zu erfüllen“, erklärt Ivancan. Sie hat im Mai 2013 eine gesunde Tochter zur Welt gebracht. „Paare können sich optimal auf diese wunderbare Zeit vorbereiten, indem sie eine effektive Entsäuerung und Regeneration beispielsweise mit ‚Jentschura’s BasenKur‘ durchführen“, so die glückliche Mutter. Auch für das Baby würden mit der sanften Entschlackung in drei Schritten – Lösen, Neutralisieren, Ausscheiden – optimale Startbedingungen geschaffen.

Scroll to Top