Barrierefreies Badvergnügen

(djd). Selbstständig und aktiv in der vertrauten Umgebung zu leben – das wünschen sich die meisten für das Alter. Umso wichtiger ist es, möglichst früh an später zu denken und die Wohnungseinrichtung barrierefrei zu gestalten. Viele typische Stolperfallen verbergen sich im Badezimmer: So stellt bei einer eingeschränkten Beweglichkeit bereits die Dusche eine gefährliche Hürde dar. Ein Ausrutscher kann schmerzhafte Folgen haben. Bequemer und sicherer sind daher ebenerdige Lösungen. Spezielle Trockenbauelemente etwa von Qboard ermöglichen die Badsanierung ohne wochenlangen Lärm und Schmutzbelästigung.

Mit den Fertigteilen wird dem Heimwerker viel Arbeit abgenommen und einiges an Zeit gespart. Für barrierefreie, bodengleiche Duschen zum Beispiel ist ein vorgefertigtes Element verfügbar, das mit einem eingearbeiteten Gefälle und einem Ablaufflansch alle Voraussetzungen für den Wasserabfluss schafft. Nach dem Einbau muss nur noch der neue Bodenbelag verlegt werden. Das Bauplattensystem und die Duschelemente sind in verschiedenen Abmessungen verfügbar und lassen sich vielseitig verarbeiten. So können Heimwerker auch Zwischenwände oder individuelle Badmöbel in Eigenregie fertigen. Erhältlich ist diese Lösung für eine schnelle Badmodernisierung in vielen Baumärkten, unter http://www.myqboard.com gibt es viele weitere Informationen.

Scroll to Top